Anzeige

Anstehender Umbau der Misburger Kita Waldstraße

Mit der beschaulichen Ruhe dürfte es bald vorbei sein. Die Kindertagesstätte Waldstraße 11 in Misburg soll voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2011 saniert werden. Die umfassenden Arbeiten dauern bis Sommer 2012. Die Kosten für das bald 50 Jahre alte Gebäude belaufen sich auf rund 3,5 Millionen Euro. Der Bezirksrat stimmte den Plänen einstimmig zu.
Bereits ab Herbst sollen die 190 Kinder in einen zweigeschossigen Trakt mit acht Gruppenräumen in die knapp 400 Meter entfernte Realschule Misburg ausgelagert werden. Die Krabbelgruppe wird vorübergehend in einem an die Schule angrenzenden Container untergebracht. Da die Spielmöglichkeiten auf dem Schulgelände beschränkt sind, wird ein vorübergehender Spielplatz an der Ludwig-Jahn-Straße errichtet.
Ein großer Schwachpunkt des fast 50 Jahre alten Kita-Gebäudes und des angrenzenden Anbaus aus dem Jahr 1972 ist das gefällelose Flachdach mit innen liegenden Entwässerungsleitungen. Viele davon sind inzwischen marode und undicht. Eine energetische Sanierung, insbesondere der Außenwände und Dachflächen, ist notwendig. Die Fassade wird mit vorgehängten, hoch beanspruchbaren Fassadenplatten ausgestattet. Die energetisch minderwertigen Fenster werden ausgetauscht. Bisher fehlende Sonnenschutzanlagen werden ergänzt.
Das gesamte Leitungsnetz wird erneuert. Der Einbau von Brandschutztüren und eine Beschilderung der Rettungswege ist erforderlich. Zudem werden die Innentüren und der Linoleum-Bodenbelag erneuert. Sämtliche Sanitärräume und das neue Behinderten-WC werden neu gefliest. Gleiches gilt für die Küchenräume. Der Küchentrakt wird zudem vergrößert. 200 Essen (einschließlich 40 Mahlzeiten für den Hort in der Gustav-Bratke-Allee) sollen zukünftig täglich zubereitet werden.
Im alten Gebäudeteil werden die Heizungsleitungen, die Heizkörper und die Beleuchtung erneuert. Der Haupteingang wird barrierefrei hergestellt. Für die Kleinsten wird ein spezieller „Krabblergarten“ geschaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.