Anzeige

TfN gibt Spielstätte Hannover auf

Die HAZ vom 19.08. berichtet, dass das Theater für Niedersachsen auf Grund zu geringer Gästefrequenz ab 2010 die Spielstätte in der Bultstraße schließen wird.
Die ehemalige Landesbühne fusionierte vor zwei Jahren mit dem Stadttheater Hildesheim zum Theater für Niedersachsen , dieses wird dann aber im Theater am Aegi mit Gastspielen weiterhin in Hannover auftreten.
Der Plan eines Zweistädtetheaters, das in der Region mit vielen Gastspielen gegenwärtig ist, ging demnach nicht auf.
Während das TfN in Hildesheim gut läuft, akzeptierte der Hannoversche Rezipient das Konzept und den damit verbundenen Markenwechsel nicht. Am Ende war die Spielstätte mit nur 50% Gästeauslastung nicht ausreichend besucht, so dass es sogar günstiger ist, nach der Spielzeit das Theater zu schließen, als bis zum Auslauf des Mietvertrages 2012 weiterhin Vorstellungen zu geben.
Immerhin bleibt uns das Theater als Gastspielensemble erhalten, so dass wir auch künftig nicht auf Aufführungen wie „Der geheime Garten“ verzichten müssen.
Darüber hinaus hat sich in den letzten Jahren die Anzahl der freien Theaterspielstätten in Hannover erhöht, so dass dem Zuschauer eine große Auswahl an Produktionen auch ohne das TfN sicher sein kann.
Der Verlust hält sich aus meiner Sicht also in Grenzen.
0
5 Kommentare
6.491
Wilfred Feege aus Hannover-Groß-Buchholz | 21.08.2009 | 09:51  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 21.08.2009 | 14:22  
342
Frank Braunert-Saak aus Hannover-Groß-Buchholz | 21.08.2009 | 16:50  
59.224
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 23.08.2009 | 02:22  
10
Patrick Gersmeyer aus Hannover-Linden-Limmer | 26.08.2009 | 03:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.