Anzeige

Kröpcke- der Zwerg vom Lindener Berg Teil 3 "Zipfeltreffen"

Heute war wieder einmal ein Zipfeltreffen der Lindener Zwerge am Kröpcke.
Es waren fast alle Zwerge angereist, so dass es Stadtverstopfungen gegeben hatte.
Herr Dörili, der Stadtbezirkskoordinator von Döhren, Ricklingen und Linden und eingeschriebenes Mitglied bei den "Giraffen der OLi", der Organisation der großen Menschen in der Oststadt und der List, ragte aus dem Pulk der bunten Mützen heraus wie eine Birke aus einem Blumenbeet.
Und über die Mützen hinweg schwadronierte er über eine künftige Zusammenarbeit der Zwillings-Stadtteile Badenstedt und Davenstedt, was die Lindener Zwerge aber nicht besonders interessierte, da zeitgleich zur Rede der "Giraffe" die Rockerbräute der Ahlemer Acht angeknattert kamen. Es war nämlich im Laufe der Jahre zur Tradition geworden, dass die Rockerbräute die Lindener Zwerge mit auf eine Runde um die Oper nahmen, wobei die Zwerge vor Vergnügen so kaut quiekten als hätte eine Sopranistin einen Orgasmus bekommen.
Da der Herr Dörili es aber gewohnt war, dass man ihm nicht zuhörte, sah er keine Veranlassung seine Rede vorzeitig zu beenden, zumal auch noch einige japanischische Touristen die Sternzeichen an der Kröpcke-Uhr fotografierten.
Fortsetzung folgt
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.