Anzeige

Kröpcke - der Zwerg vom Lindener Berg Teil 1

Verspieltheit ist die schönste Art des Verliebtseins in das Leben.
Die Dicke Dirke wurden gestern von dem Zwerg vom Lindener Berg an die Kröpcke-Uhr gefesselt. Eigentlich waren es mehrere Zwerge - u,a, der Zwerg Babett aus Badenstadt und sein Bruder Nicole aus Davenstadt. Ja, sie lesen richtig - BadenDavenstedt sind jetzt Stadt geworden.
Warum die Zwerge die Dicke Dirke an die Kröpcke-Ur gefesselt hatten, bleibt ihr Geheimnis, aber es wird vermutet, dass es reiner kleinwüchsiger Übermut gewesen sein soll. Verspieltheit ist eben die schönste Art des Verliebtseins in das Leben.
Es kann natürlich auch sein, dass sie in die Dicke Dirke verliebt waren bzw. sind, denn für einen Zwerg aus Badenstadt oder vom Lindener Berg ist die Dicke Dirke schon ein Pfund. Und das lässt man nicht gern laufen.
Rein zufällig hatten sich auch genau zu dieser Zeit der Spielerei 17 Indianer am Kröpcke versammelt, die ihrer Tradition entsprechend sogleich um die Dicke Dirke herum tanzten. Heya!
Das hatte der Dicken Dirke so viel Spaß gemacht, dass sie sich fast ungern von der Polizei befreien ließ.
Und hinter dem Lindener Berg ließen die Zwerge Rauchzeichen steigen, die so den Himmel verdunkelten, dass es bald darauf anfing, Nacht zu werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.