Anzeige

Atemberaubende Lyrik einer Jungen mit einem atemlosen Kommentar eines Alten

Schwester der Seele,

Das Wasser fließt von der Quelle deines Gemüts, das grenzenlos ist,
Diese Quelle erzählt stets von dem Perlengesang
Und singt die heilige Sprache des Mondes

Das Universum ist in deinen Augen
Der Sonnenschein tanzt lebhaft in deinem ewigen Herzen
Und deine Bewegung spiegelt das Lächeln der Sterne!

Freundin meiner Lebensreise,

Du - und ich - wir sind Menschen, die uns immer bemühen würden,
Um die weisen Worte der Tränen zu begreifen
Um zu lachen, damit wir den Sturm überwältigen können
In diesem manchmal dornigen Leben

Ja, wir lachen, wir fallen und wurden getreten
Wir schreien und rennen so froh
Wir gehen, springen, schweigen, sogar bewundern den Atem der Zeit
Zusammen, in der Seele-

In deiner Seele, die das Tief meiner Seele geschmeidig berührte
Wie der zarte Sonnenaufgang

Willkommen im Himmel der wohlklingenden Bilder!
In diesem Gedicht gibt es für mich nichts zu tun! Ich bin da wirklich sprachlos!
Das ist einfach richtig gut - allerdings weiß ich nicht, wie es sein soll - das ist Lyrik pur.
Das einzige Wort, das nicht passt, ist das stärkste: überwältigen! Muss eigentlich heißen bewältigen - aber überwältigen klingt viel stärker, mutiger, aktiver, schonungsloser. Also, noch mal: ich ändere da nichts - es sei denn, ich helfe dir dabei, falls du noch andere Vorstellungen hast - aber ich wüsste nicht welche. Puuuuuuuuuuh!
Vielleicht könnten noch ein paar Satzzeichen gesetzt werden - aber sonst?
Das sind ja so schöne Bilder! Metaphern ohne Ende. Ich würde es Freundin meiner Lebensreise nennen.
Nein, nein, nein - ich mische mich da nicht ein, das ist dein, so soll es sein und bleiben. Wunderschön! Es ist Musik ganz ohne Töne!
Gute Nacht -
ein Sprachloser
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.