Anzeige

Hannovers neues Leibniz-Denkmal

Leibniz-Denkmal von Norden.
Vor drei Tagen hat Evelyn Werner für MyHeimat die Ankunft des neuen Leibniz-Denkmals (von Stefan Schwerdtfeger) beschrieben; nun steht es an der Südspitze des Opernplatzes, „gelblich schimmernd, flach, vielfach gerundet“ (HAZ vom 28. 11. 2008). Bei der Enthüllung stellte Oberbürgermeister Stephan Weil fest, dass Hannover in den letzten Jahren sich verstärkt auf den Universalgelehrten besinne. „Keine Person eignet sich besser zur Leitfigur als Leibniz“, meinte er. Friedrich Oehler, der Initiator des Denkmals, sprach dem Leibniz-Doppelkopf als Funktion die Aufforderung zu: „Denk mal!“ Er solle eine unmittelbare Begegnung ermöglichen und zudem allgemeinverständlich sein. Von Kunst war nicht die Rede.
8
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
6 Kommentare
12.538
Evelyn Werner aus Seelze | 30.11.2008 | 09:00  
1.434
Rüdeger Baumann aus Garbsen | 30.11.2008 | 09:24  
12.538
Evelyn Werner aus Seelze | 11.12.2008 | 08:56  
1.434
Rüdeger Baumann aus Garbsen | 11.12.2008 | 10:10  
12.538
Evelyn Werner aus Seelze | 11.12.2008 | 10:30  
1.434
Rüdeger Baumann aus Garbsen | 11.12.2008 | 10:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.