Anzeige

DRK-Fachdienstbereitschaft wirbt mit Ferienaktion um Nachwuchshelfer

 
Die Unterkunft für 3 Tage
Hannover: DRK-Fachdienstbereitschaft | In den Sommerferien fand dieses Jahr wieder eine Aktion für Kinder und Jugendliche der Fachdienstbereitschaft des DRK-Landesverband Niedersachsen e.V. statt. Die FDB um Bereitschaftsleiter Andreas Bruns wollten dabei über ihre Arbeit im Bereich Kommunikation und Technik informieren und junge Leute für ein ehrenamtliches Engagement begeistern und langfristige neue Helfer gewinnen. Im Rahmen des Feriencard-Programms der Stadt Hannover wurde ein dreitägiges Zeltlager auf dem Gelände des Katastrophenschutzzentrums in Hannover-Misburg veranstaltet, an dem 16 Mädchen und Jungen von 13 bis 15 Jahren teilnahmen. Der Aufbau des Schlafplatzes bestand aus dem Errichten der Zelte, legen der Elektroversorgung und Aufbau von Beleuchtung, sowie das Aufstellen von Feldbetten, Tischen, Bänken usw.

In den Folgetagen wurde immer wieder über einzelne Aufgaben und Gerätschaften der technischen Helfer am Standort Misburg informiert, die bei größeren Unglücken oder Großveranstaltungen zum Einsatz kommen. Nicht allzu viel Theorie und viel Praktisches zum selber ausprobieren waren das Konzept dabei. Höhepunkt war sicher das Verlegen von Telefonleitungen über das gesamte Gelände und Aufbau eines Netzes mit mehreren Feldfernsprechern und einer Vermittlung. Die FDB gehört zu den wenigen Fachgruppen im Roten Kreuz, die noch über ausgebildete Helfer in diesem Bereich verfügen. Nötig wird diese vermeintlich altmodische Technik, wenn andere Kommunikationswege aufgrund von technischen Einflüssen oder Naturkatastrophen nicht mehr zur Verfügung stehen. Die Misburger Helfer können die "alte Technik" mit neuen Kommunikationsbereichen verbinden und z. B. Verbindungen aus einem eigenen Feldkabelnetz in das öffentliche Mobilfunk- oder Festnetz herstellen. Alle Arten von Kommunikationstechnik, vom Feldkabel, über Sprechfunk bis zum mobilen Datenfunk sind ein Schwerpunkt der Einheit.

Neben den fachlichen Aspekten des Wochenendes, bestand natürlich auch ausreichend Gelegenheit für die Teilnehmer, sich auf dem weitläufigen DRK-Gelände auszutoben. Eine große "Wasserschlacht" bildete hier den Höhepunkt. Hinzu kam ein Filmabend, eine Nachtwanderung im Misburger Wald und die Besichtigung des neuen Simulations- und Trainingszentrum des DRK-Landesverbandes. Hier durften die Ferienaktionsteilnehmer eine Übung von Sanitätern aus dem Bereich Osterode/Harz verfolgen und später das moderne Übungszentrum genau erkunden.

Zum Abschluss waren die Eltern zum gemeinschaftlichen Grillen geladen. Auch hier wurde noch einmal über Aufgaben und Tätigkeiten der FDB informiert. Offenbar hat das Wochenende sowohl Kinder als auch Eltern überzeugt, denn in den folgenden Wochen meldeten insgesamt sechs "Nachwuchshelfer" ihr Interesse an einer Mitarbeit in der Fachdienstbereitschaft. Diese werden nun in einer "Jugendgruppe" entsprechend ausgebildet und mit den Einzelheiten des Dienstes vertraut gemacht. Die FDB hofft, dass zumindest einige von ihnen später einmal dem DRK als ehrenamtliche Einsatzkräfte zur Verfügung stehen und Spaß an einer längerfristigen aktiven Mitarbeit haben. Der aktive Dienst im DRK ist ab dem 16. Lebensjahr möglich. Mit den neuen Jugendlichen hat die FDB den Grundstein für eine neue motivierte Jugendgruppe gelegt. Weitere Interessenten können sich gerne anschließen. Das Treffen der FDB findet jeden Dienstag ab 19 Uhr in Hannover-Misburg, Buchholzer Straße 76 statt. Kinder und Jugendliche ab 13 Jahren können am Dienst teilnehmen und werden von erfahrenen Jugendleitern des Jugendrotkreuzes betreut. Informationen über die DRK-Fachdienstbereitschaft Niedersachsen finden sich im Internet unter www.fdb-drk.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.