Anzeige

Frühlingssalat mit Bärlauch, aber Vorsicht, Doppelgänger!

Hannover: HAZ | Auch wenn gesunde Ernährung und auch Gemüse und Salat gerade im Frühling angesagt ist, und man sich auch mal einen eigenen Salat aus selbst gepflückten Heilkräutern zusammenstellen möchte, so birgt auch die Natur immer wieder die Gefahr, durch Unwissenheit in der Kräuterkunde , der Verwechslung.
Ganz aktuell greife ich ein Thema auf, welches gerade jetzt wieder häufig Diskussionen auslöst.
denn oft wird der gesunde Bärlauch mit dem giftigen Maiglöckchen verwechselt, vor allen vor der Blüte, weil man dann die Blätter sehr schnell verwechseln kann.
der Bärlauch hat aber im Gegensatz zum Maiglöckchen einen entscheidenden Vorteil!
Er riecht nach Knoblauch und nicht nach Blume oder Blüte, und kann dann sehr schnell unterschieden werden.
Auch später in der Blütezeit kann man ihn dann unterscheiden, denn die Maiglöckchen haben ihren Namen vom Glöckchen-artigen Blütenstand und die Bärlauch-Blüte ähnelt denen überhaupt nicht.
Giftigkeit des Maiglöckchens
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.