Anzeige

Die Arbeitsgruppe Fledermäuse des BUND Region Hannover stellt sich vor

 
Aus dem Winterquartier
Dass die einheimischen Fledermäuse in den Beständen bedroht sind, ist bekannt - wir helfen und setzen uns für die Erhaltung und den Schutz der stark gefährdeten Fledermausbestände ein!


Wer sind wir?

Wir sind ein bunt gemischter Haufen Leute aus allen Sparten, der sich ehrenamtlich für den Artenschutz - speziell den Schutz von Fledermäusen - einsetzt. Gegründet wurde die AG von der inzwischen leider verstorbenen Fledermausbeauftragten der Region Hannover, Frau Elke Mühlbach.
Bei regelmäßigen Treffen und gemeinsamen Aktionen setzen wir unsere Ideen in die Tat um.


Unsere Arbeit:

- Wir erforschen die Lebensräume und Lebensweise der einheimischen Fledermäuse in der Region Hannover, dabei setzen wir modernste Technik z.B. in Form von Ultraschalldetektoren als Hilfsmittel ein, denn Fledermäuse sind im Dunkeln meist nicht zu sehen. Die Detektoren machen die Fledermäuse hörbar. Aber auch Nachtsichtgeräte, Infrarotkameras und spezielle Lampen ermöglichen uns Einblicke in das Fledermausleben.

- Wir machen Fledermaus-Führungen in der Eilenriede und im Hermann-Löns-Park und informieren über Fledermäuse

- Wir betreuen eine große Krankenstation für geschwächte oder verletzte Fledermäuse

- Wir veranstalten Fledermausfeste


Wie helfen wir verletzten Fledermäusen?

Wenn Fledermäuse durch Baumfällungen oder Sanierungsarbeiten in Not geraten, muss die Hilfe schnell und kompetent erfolgen, um möglichst viele der zum Teil schwerverletzten Tiere rechtzeitig zu versorgen.
Die meisten davon müssen umfassend medizinisch versorgt werden. Sie haben oft Knochenbrüche oder Hautrisse, Splitter im Körper oder Verklebungen.
Wenn nötig, werden von unserer ehrenamtlich tätigen Tierärztin, Frau Dr. Renate Keil, sogar chirurgische Eingriffe durchgeführt, Knochenbrüche genagelt und Wunden genäht.
Bis zur vollständigen Genesung und Wiederauswilderung erhalten die Tiere Futter, Vitamine, Aufbaukost und Medikamente.
Sie werden in großen Volieren trainiert, damit sie wieder fit werden für ein Leben in Freiheit. Bis die Tiere in die Natur entlassen werden können, kümmern wir ehrenamtlichen Helfer uns unermüdlich und liebevoll um die kleinen Patienten.


Gesucht:

... sind SIE!
Über tatkräftige Helfer, die sich ehrenamtlich für Fledermäuse engagieren möchten, freuen wir uns immer.
Möglichkeiten zum Mitmachen gibt es zahlreiche:

Mitarbeit in der Tierpflege (Pflege der Tiere in den Winter- und Sommerquartieren, Flugtraining für die Wieder-Auswilderung), Bastelarbeiten für unsere Basare und Flohmärkte, Reparaturen (z.B. der Holzkästen, in denen wir die verletzten Fledermäuse vorübergehend unterbringen), Organisation, Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Flyer verteilen, Teilnahme an Veranstaltungen, Spenden sammeln, Sponsoren finden), Fahrdienste und vieles mehr!

Nähere Informationen über uns und Kontaktdaten findet ihr unter http://www.savethebats.de/index.php

und unter

http://region-hannover.bund.net/themen_und_projekt...
2
3
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.