Anzeige

Kennen Sie Koken? Teil 20

Die Ausführungen über Friedrich Hans Koken werden am 9. Juni anlässlich des Koken-Days fortgesetzt, dann werden auch einige Gemälde und Lithographien von ihm ausgestellt sein. Der Koken-Day findet in diesem Jahr am 9. Juni 2013 um 11,00 Uhr im Historischen Museum Hannover statt. Sie sind herzlichst eingeladen. Das Programm wird noch bekannt gegeben.
Gerade bin ich aus Weimar, dem Studienort von Gustav und Paul Koken zurückgekehrt. Die Klassik Stiftung Weimar hatte ihre Freunde zur Eröffnung ihrer Ausstellung “Leidenschaft, Funktion und Schönheit, Henry van de Velde“ eingeladen. Henry van de Velde kam aus Belgien und wurde 1902 künstlerischer Berater des Großherzogs von Weimar. Großherzog Alexander gründete 1860 die Großherzogliche Kunstschule, die ab 1875 auf dem Gebiet der Landschaftsdarstellung in Deutschland führend war. Die Kunstschule bestand bis1919 und ging im Staatlichen Bauhaus auf. Van de Velde errichtete die Kunstgewerbeschule und erbaute zahlreiche Einfamilienhäuser, so auch in Hannover das Fröse Haus. Neben dieser umfassenden Ausstellung hatte ich Gelegenheit , das wiederhergestellte Wohnhaus von Theodor Hagen zu besichtigen. Theodor Hagen wurde 1871zum Leiter der Landschaftsmalerei der Kunstschule Weimar berufen. Gustav Koken hat bei ihm seine Studien fortgesetzt und wurde Meisterschüler von Theodor Hagen mit einer Auszeichnung durch den Großherzog. Viele Gemälde von Koken stammen aus dieser Zeit, besonders von seinen Ausflügen in die Umgebung bis in die Alpen. Dass Gustav Koken Theodor Hagen in seinem Wohnhaus besucht hat, ist sehr wahrscheinlich, denn Hagen führte ein offenes Haus. Später, 1879/80 hat auch Paul Koken bei Theodor Hagen gemalt, bevor er wieder mit seiner Frau nach Hannover zog.
Dirck Töllner


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.