Anzeige

Leserbrief zum HAZ-Artikel "Kind durch rechtsabbiegenden Lkw bei Unfall in der Wedemark lebensgefährlich verletzt – Mutter rettet Sohn" vom 19. Mai 2020

Fahrrad-Club ADFC Langenhagen: http://www.ADFC-Langenhagen.de
Hannover: HAZ | Leserbrief. 

Falsche Vorgaben, verantwortungsloses Aussitzen der Lkw-Betreiber. 

Beschreibung des Unfallhergang aus der HAZ
Bei diesem Unfall fuhr ein Lkw-Fahrer beim Rechtsabbiegen mit den Hinterrrädern über den Fußweg und verletzte ein vierjähriges Kind lebensgefährlich.

Es geht um diesen Unfall, HAZ-Zitat:

Ein Lastwagenfahrer "kam" (=fuhr?) beim Abbiegen auf einen Gehweg, wo eine Mutter und ihre beiden Kinder gingen. 

Berichte:
- in der HAZ Wedemark,
Bericht in der HAZ.



Leserbrief an die HAZ
 
Falsche Vorgaben und verantwortungsloses Aussitzen der Lkw-Betreiber

Es ist langsamer - und schrecklicher - als man denken kann: Noch vier Jahre lang, also bis zum Jahr 2024, können in der EU neue Lkw ohne Abbiegeassistenten verkauft werden, und eine Pflicht zur Nachrüstung hat die EU auch nicht vorgesehen, obwohl die Nachrüstung von Abbiegeassistenten an Lkw technisch und zu vergleichsweise geringen Kosten seit Jahren möglich ist.

Und an das Verantwortungsgefühl von Lkw-Betreibern zu appellieren hat sich - bisher - als fast zwecklos herausgestellt, seien es nun private Lkw-Betreiber oder staatliche Institutionen / Kommunen: In der ganzen Region Hannover hat sich bisher nur eine einzige Stadt der Assisstenten-Förderungsaktion "IchhabdenAssi" angeschlossen (Stadt Langenhagen), und nur eine einzige Spedition (Böhm Güterverkehr in Langenhagen). Und von den 16 Bundesländern erst zwei: Niedersachsen und Hamburg.

Es bleibt der Appell an die privaten und die staatlichen Betreiber von Lkw und Busse, jetzt alle ihre Fahrzeuge rasch umzurüsten, und so alle Verkehrsteilnehmer vor Unfällen zu schützen: Radfahrer und Fußgänger. Und natürlich auch ihre Fahrer am Steuer der Lkw zu schützen, die nach Erkenntnissen der Berufsgenossenschaft nach solchen Unfällen ebenfalls leiden, mit schweren psychologischen Schäden sowie bis hin zum Suizid.

Es ist dingend an der Zeit, dass die Lkw-Betreiber sich JETZT ihrer Verantwortung stellen und alle ihre Lkw sofort mit Abbiegeassistenten ausstatten, denn sonst werden wir - entsprechend der Lebensdauer von Lkw - noch bis zum Jahr 2040 immer wieder von solchen schrecklichen Lkw-Rechtsabbieger-Unfällen hören.

Dr. Reinhard Spörer

Sprecher des
http://www.ADFC-Langenhagen.de


- - - - - 

Rauf aufs Rad - aber sicher(er):
http://www.ADFC-Langenhagen.de.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.