Anzeige

Gesperrt für 3 Mio. Radfahrten? 18 Monate Sperre für Behinderte? Jetzt Petition digital UNTERSCHREIBEN für die Dornröschen-Ersatz-Brücke. THW?

Gesperrt für 3 Mio. Radfahrten? Jetzt UNTERSCHREIBEN für die Dornröschen-Ersatz-Brücke: https://www.openpetition.de/petition/online/wir-br... - - - Bild: OpenPetition, Dornröschenbrücke
Hannover: Dornröschenbrücke | Wieso baut das THW keine Ersatzbrücke?

Hier Petition unterschreiben

Die Stadt Hannover plant, eine neue Dornröschenbrücke ohne Ersatzbrücke neu zu bauen, mit anderthalbjähriger Bauzeit.

Argumente 
pro / contra.

ZDF =  Zahlen, Daten, Fakten
Die Dornröschenbrücke wird laut einer Zählung von 2017 sehr viel genutzt wird, trotzdem soll es während der langen Bauzeit keine Ersatzbrücke geben:
- 5.600 Radfahrer*innen täglich,
- 3.000.000 also Radfahrenden in der geplanten Bauzeit von 1,5 Jahren
- zusätzlich viele, viele Fußgänger*innen ...

Die beiden Brücken, die per Umweg zur Verfügung stehen, sind die Schnellwegbrücke im Westen und die kleine, für Fußgänger ausgelegte Justus-Garten-Brücke im Osten. Beide bieten keine wirkliche Alternative:

Bei der Westschnellwegbrücke sind die gemeinsamen Zuwege für Fußgänger und Fahrradfahrer zu eng, und es ist wegen des dortigen Verkehrsaufkommens, der Lautstärke und Sicherheit für ältere Menschen und Familien nicht attraktiv.

Die Justus-Garten-Brücke ist hingegen jetzt schon überlastet. Für die Menge an Fahrrädern (geschweige denn Lastenfahrräder!) und Fußgängern, die aktuell täglich die Dornröschenbrücke nutzen, sind beide Brücken schlicht ungeeignet.

Der namensgebende Biergarten "Dornröschen" wäre für die Bauzeit (anderthalb Jahre ab Sommer bedeuten zwei volle Hauptsaisons) für den Hauptanteil seiner Gäste unerreichbar.

Die schöngerechnete Verlängerung des Weges über den Umweg Justus-Garten-Brücke wird mit 600 m angegeben - die tatsächliche Verlängerung, wenn man wirklich auf die andere Seite der Dornröschenbrücke gelangen will, beträgt in Wahrheit jedoch 1,14 km. Da der Umweg auch an zwei weiteren Biergärten vorbeiführt, dürfte es kaum noch ein Gast ins Dornröschen schaffen. Der älteste Biergarten Hannovers, eine Institution seit 1875, wäre damit nach der schon schweren Prüfung durch Corona endgültig existenzbedroht.


Begründung
Die Dornröschenbrücke ist der wesentliche Teil der Veloroute, die die beiden pulsierenden Stadtteile Linden und Nordstadt miteinander verbindet.

Auch für Fußgänger ist die Dornröschenbrücke unverzichtbar, sei es für die Lindener Studenten mit dem Ziel Universität, sei es für Erholungssuchende mit dem Ziel Dornröschen Biergarten oder Wilhelm-Busch-Museum, sei es für die Nordstädter Richtung Limmerstraße.

Der Ausbau des Radwegenetzes und damit das umweltschonende Ziel, den Verkehr zunehmend auf das Fahrrad zu verlagern, kann nicht gelingen, wenn bestehende, gut funktionierende und hochfrequentierte Routen für eine solch lange Bauzeit unterbrochen werden. Die Dornröschenbrücke ist eine wichtige Lebensader der Stadt Hannover und darf nicht für solch eine lange Zeit einfach ersatzlos entfallen!

Diese Strecke ist auch eine Radtour-Route für Radfahrende aus Langenhagen:
Wir fordern eine angemessene Behelfsbrücke für die Bauzeit!

Quelle
https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Neu...

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Christiane Hausleiter aus Hannover

Zählerstand der Petition am Montag, 3. Mai 2021, um 9:15 Uhr:
- 934 Unterschriften gesamt,
- 808 davon Unterschriften aus Hannover.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.