Anzeige

41. Lindener Volks- und Schützenfest

Langsam nehmen die Gäste im Zelt Platz.
 
Die Reihen füllen sich.
Dicke dunkle Wolken zogen über Linden und es fing an zu regnen als das 41. Lindener Volks- Schützenfest begann. Ausgerechnet dieses Wochenende musste das Wetter schlechter werden. Aber die Schützinnen und Schützen und die Lindener ließen sich ihre gute Festlaune nicht verderben. Nach der Begrüßung aller Gäste, wurde dem Oberbürgermeister Stefan Weil die Ehre zuteil, den Bieranstich zu übernehmen. Drei Schläge und es war angezapft. Nach kräftiger Stärkung mit einem kleinen Imbiss und einem Frischgezapften wurden die Lindener Könige proklamiert. Jugendkönig wurde Dennis Heick, Damen-Altersklasse Königen Brigitte Tischer, Alterkönig Olaf Jörn und Königin und König der Schützenklasse wurden Heike Ludwig und Marcel Wittkop. Wie immer ließ sich die IG als Showprogramm etwas Besonderes einfallen. In diesem Jahr übernahm der TSC Rojana das Showprogramm mit Vorführungen aus Sister Act, Greese und Saturday Night Fever. DJ Wolfgang führte durchs Programm. Bis Mitternacht wurde ausgelassen gefeiert.

Seit 10 Jahren findet zusammen mit dem Schützenfest am Samstag das Limmerstraßenfest und nun zum vierten Male der Lindener Volkslauf statt. Am Straßenfest nahmen wieder viele Lindener Geschäftsleute, Initiativen, Vereine und Parteien. Um 12.00 Uhr gab es den Startschuss für den Kinderlauf. Die Erwachsenen starteten um 13.00 Uhr. Leider fing es kurz nach diesem Start heftig an zu regnen. Aber was echte Läufer sind, die rennen dann noch lieber. Organisiert wird dieser Lauf vom TSV Limmer.

Um 16.00 Uhr begann der Schützenumzug durch Linden. Auch in diesem Jahr war wieder die Politprominenz dabei. Gut beschirmt hatte Petrus ein Einsehen und als der Umzug wieder auf dem Festplatz am Küchengarten ankam, strahlte die Sonne und rund 2000 Besucher freuten sich auf ein schönes Fest. Bis Mitternacht wurde wieder gefeiert und der eine oder andere verließ nur ungern den Festplatz.

Sonntagmorgen um 10.00 Uhr waren die meisten Schützinnen und Schützen schon wieder im Festzelt und nahmen am ökumenischen Gottesdienst teil. Nach dem Gäs-teschießen gab es wieder die leckere Hochzeitssuppe von Frau Marris und als Hauptgang Rouladen.

Andreas Klitz unterhielt mit seiner Vorschau auf das Jahr 2018 – dann wird die IG Lindener Schützen 50 Jahre alt – die Gäste mit einigen interessanten Aussichten. Das es nun doch keine Hochbahnsteige auf der Limmerstrasse gibt, sonders dass die Fahrgäste mit einem Fesselballon über die Limmerstraße gefahren werden und diese Fesselballons individuell für jeden Fahrgast anhalten. Hannover 96 ist wieder in die 2. Bundesliga aufgestiegen und belegt nun im Mittelfeld einen Platz vor dem SV Linden 07, der wieder den Aufstieg verpasst hat.

Nach dieser Aussicht wurden die Pokale verteilt und unsere Bezirksbürgermeisterin Barbara Knoke konnte sich an einer Gemüsekiste erfreuen, da sie beim Gästeschießen den 1.Platz belegte. Herzlichen Glückwunsch!

Die Schützinnen und Schützen versorgten zum Nachmittag ihre Gäste noch mit Kaffee und Kuchen und ließen dann zum Abend das große Volks- und Schützenfest 2009 in Linden ausklingen. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und auf das Jahr 2018.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
3
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Stadtmagazin Linden und Limmer | Erschienen am 06.09.2009
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
361
Achim Brandau aus Hannover-Linden-Limmer | 07.09.2009 | 07:44  
2.329
Ilse Bähr-Pinkerneil aus Seelze | 07.09.2009 | 15:01  
516
Gabriele Steingrube aus Hannover-Linden-Limmer | 09.09.2009 | 18:43  
59.501
Werner Szramka aus Lehrte | 10.09.2009 | 18:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.