Anzeige

Bezirksrat Buchholz-Kleefeld fordert die Sicherung der Arbeitsplätze bei der TUI

Auf Initiative der SPD-Fraktion verabschiedete der Bezirksrat Buchholz-Kleefeld in seiner jüngsten Sitzung einstimmig eine Resolution zur Sicherung der Arbeitsplätze beim Reisekonzern TUI.

Bis zu 600 Jobs sollen laut Presseberichten gefährdet sein. In der Resolution wird eine nachhaltige Strategie zum Erhalt der Arbeitsplätze am Standort Hannover gefordert. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Karsten Plotzki verdeutlicht: „Die Entlassungen als Wachstumsstrategie darzustellen, ist nicht hinnehmbar. Unser Stadtbezirk wäre von dem Abbau und der Verlagerung von Stellen bei der TUI besonders hart getroffen.“
Nach dem Willen der Bezirksratsfraktionen soll in Gesprächen zwischen der Stadt, den Betriebsräten und den Aufsichtsratsgremien der TUI AG Lösungen erarbeitet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.