Anzeige

Ev.-luth. St. Nikolai-Kirche, Hannover-Limmer

Hannover: St. Nikolaikirche | Limmer trägt seinen Namen vom Castrum Limbere des Grafen Konrad von Wunstorf (1187). Es handelte sich um eine sehr wehrhafte Burg, die 1189 unter Graf Konrad sogar dem Ansturm König Heinrichs VI. standhalten konnte. In der Folge trug eine gräfliche Linie der Wunstorfer bis zu ihrem Aussterben den Namen Limmer, während die andere Linie nach ihrem Besitz, der Burg Lauenrode "von Roden" hieß.

Die im Jahr 1268 genannte Limmeraner Kirche St. Nikolai wurde im Jahr 1328 dem Kloster Marienwerder eingegliedert. Erst 1787 wurde das alte Gebäude durch die heutige Saalkirche ersetzt.

1791 feierliche Einweihung
1898 Erweiterung Altarraum, Sakristei und Kirchturm
1910 Umgestaltung des Innenraumes
1917 Einschmelzen von 2 Glocken für Kriegswaffen
1922 Einweihung der 3 Kirchenglocken aus Stahl
1943 Luftangriff beschädigt Dach, Turm und Fenster
1945 Wiederaufbau
1946 Einweihung des mittleren Altarfensters
(nur ein Auszug der Daten)

Bekannt soll der Pastor Sackmann gewesen sein, der in seiner eigenen Art zu predigen auch vor hohen Herrschaften nicht gekuscht hat.
2
1
2
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
23.165
Karola M. aus Peine | 16.07.2010 | 21:50  
11.118
Irene Deseke aus Burgdorf | 16.07.2010 | 23:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.