Anzeige

Kunst & Musik Etage Hannover

Kunst & Musik Etage, Vahrenwalder Str. 213 (Rechts neben dem Media Markt) 30165 Hannover (Linie 1 Richtung Langenhagen - Haltestelle Windausstraße)
Hannover: Kunst und Musik Etage | ZINNOBER findet 2017 bereits zum 20. Mal statt. Angelehnt an die gleichnamigen Künstlerfeste im Kreis um Kurt Schwitters der Zwanzigerjahre, feiert ZINNOBER die Kunst in Hannover. Entwickelt hat sich das Ereignis ursprünglich aus dem von den Galerien begründeten Herbst-Saisonauftakt.

Ute Rönnpag – Lohmeyer & Lars Schumacher laden in die Kunst & Musik Etage, Vahrenwalder Str. 213 30165 Hannover ein. (Linie 1 Richtung Langenhagen - Haltestelle Windausstrasse neben Media Markt Hannover Vahrenwalder Straße.)

Photobooth Fotoautomat


Lars Schumacher sammelt glückliche Momente von Menschen in Bezug zu ihrer Heimat. Per Selbstauslöser werden die "Selfies" Teil der Soziale Plastik "showing me home"​

„faces, names & shadows"

Eine Ausstellung von Ute Rönnpag – Lohmeyer & Lars Schumacher (Malerei und Fotografie) 01.09.– 03.09.2017

Musik in der Kunst & Musik Etage

Fr. 01.09. Wilson Novitzky „Gitarre“

Sa. 02.09. von 16-17 Uhr Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (Jazz Experimental)

So. 03.09. von 15-16 Uhr TIEFBLAU aktuelle CD „Öfter mal schweigen“ dt. Soul–Pop

Rönnpag & Schumacher sind im Auftrag der Kunst in ganz Deutschland unterwegs, in ihrer Ausstellung sprechen Beide über Erfahrungen auf dem Kunstmarkt.

Hannovers Kunst im Überblick

ZINNOBER bietet einen Gesamtüberblick über die Kunstszene Hannovers. Dass die großen Institutionen wie die Kestnergesellschaft oder der Kunstverein sich an diesem Wochenende ebenso präsentieren und beteiligen wie die großen und kleinen Galerien, Projekträume und Atelierhäuser verleiht dem ZINNOBER-Wochenende in Hannover sein ganz besonderes Profil – denn an drei Tagen wird die ganze Bandbreite der Kunst und die Lebendigkeit der Kunstszene in Hannover sichtbar.




Mehr Orte, neue Formate und ein kuratiertes Jubiläumsprogramm

Das Jubiläum wird mit neuen Ideen und Formaten besondere Akzente setzen. Zusätzlich zu den gewohnt spannenden Aktionen der einzelnen Ausstellungsorte wie Performances, Live-Musik, Lesungen und Künstlerfeste, wird es in diesem Jahr ein kuratiertes Jubiläumsprogramm geben. Und es werden sich mehr Orte beteiligen, darunter spannende neue Projekträume, die von der neuen Atelier- und Projektraumförderung des Kulturbüros profitieren. Die Öffnungszeiten werden demtentsprechend angepasst. So ist es geplant, den Freitagnachmittag als zusätzlichen Öffnungstermin anzubieten und den Auftakt in der Städtischen Galerie KUBUS in diesem Jahr bereits am Donnerstagabend mit einer Eröffnung und einer KUBUS-PARTY zu feiern.


LINK: Internetseite des Veranstalters
LINK: Ute Rönnpag-Lohmeyer
LINK: Lars Schumacher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.