ADAC Digital Cup startete mit zweitem Event

Die Fahrer der beiden SMC-Teams
Hannover: Race2Fit |

Rennstrecke für SMC-Teams lag im sonnigen Barcelona

Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wurde das zweite Event der Winterserie im ADAC Digital Cup ausgetragen. Die sechs Fahrer um Teamchef Christian Greth vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC freuten sich sehr auf die Strecke.
Von der Gesamtstartposition 40 (GT4+ SP3T Klasse) startete Sascha Rinne mit dem Audi in das Drei-Stunden- Rennen. Zwei Startplätze vor ihm saß Timo Greth im virtuellen Alfa am Steuer. Nach einem sauberen Start wurde Timo von einem Gegner leicht berührt und drehte sich von der Strecke, aber er konnte sich ohne größere Schäden wieder an das Ende des Starterfeldes einreihen.
Nach einer Stunde Fahrzeit übernahm Nico Beyer das Steuer vom Audi und konnte mit sehr guten Rundenzeiten einige Gegner kassieren. Unterdessen übernahm Nico den Alfa von seinem Bruder Timo und mit gleichmäßigen Rundenzeiten absolvierte er die zweite Stunde des Rennens. Den letzten Stint übernahmen dann Philipp Rinne und Lauri Dönau die Autos. Philipp Rinne startete aus der sogenannten „kalten Hose“. Nach langer Pause und ohne Training musste er sich erstmal an den Audi gewöhnen, konnte sich aber Runde für Runde verbessern. Philipp und Lauri beendeten das Rennen mit Platz 37 im Audi und Platz 39 im Alfa.
In der SP3T Wertung stehen die SMC-Teams auf Platz 16 und 18 von 21 Teilnehmern. Weiter geht es am 5. Februar auf dem Silverstone Circuit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.