Anzeige

Mein Hobby: Fotorealistische Bilder mit 3D-Software erstellen – Eine kleine Übersicht über die Software und die Kostenseite - Teil 3

6
Mein Wochenend-Häuschen (Bild mit "VUE" erstellt)
Wer neugierig geworden ist, und nun „mal probieren“ möchte – kein Problem.

Und das kostet auch NICHTS.

Erst, wenn man tiefer einsteigt, dann können/werden Kosten anfallen.

Also, zunächst munter drauf los testen : - )

Eine Voraussetzung, die die Sache deutlich erleichtert, ist, dass der verwendete Rechner / das Laptop nicht zu „antik“ ist.

Je mehr Power, mit möglichst neueren Bauteilen, desto leichter/schneller geht es.

Die wichtigsten Teile bei der Hardware sind: eine gute Grafik-Karte und möglichst viel Speicher.
Aber, das kann man sich alles nach der eigenen Testphase anschauen.

Zunächst etwas zum Gruseln:

Erwähnen wir kurz die Komplett-Software-Pakete für Profis … nix für uns, aber doch mal interessant:

Das Programm „Nuke“ … Lizenz pro Vierteljahr … 2250 Euro!!!
Nicht drüber nachdenken – nur wundern.

Ok, es gibt für Profis einige Programme, die bis zu mehreren tausend Taler pro Jahr kosten können.
Da muss dann aber auch entsprechend viel Geld damit verdient werden.

Für uns Hobby-Leute heißt das Ziel: „ohne Geld“ bis möglichst günstig.
Und das geht!

Natürlich ist meine Auswahl hier nicht umfassend und mit persönlichen Erfahrungen/Ansichten "belastet" :-)

Wenn man so etwas beginnen möchte, ist ein kleine Vor-Überlegung zu treffen (man kann ja nicht alles gleichzeitig machen):

Was möchte ich machen?

Mein Thema sind ja fotorealistische Bilder – aber es könnten auch Cartoons/Comics sein!?

Das stellt die geringsten Anforderungen an den Rechner, und es sind auch bewegte Bilder möglich.

Ich habe mal diesen Geburtstagsgruß für myHeimat gemacht (inzwischen deutlich über 5 Jahre her):

https://www.youtube.com/watch?v=wgLKM20ZAUQ

Das ist relativ schnell zu lernen. Der gezeichnete Trick ist mit dem „Anime Studio pro“ gemacht.

Heißt heute „MOHO“ - kostet 299 Euro. Es gibt auch eine Einsteiger-Version für 59 Euro.
Das Programm gibt es auch als Manga-Version.

Im Nachspann des Filmchens habe ich alle dafür benutzten Programme genannt.

Aber weiter mit den „richtigen“ 3D-Programmen.

Eigentlich gibt’s es drei Schwerpunkte/Richtungen bei den Programmen:

Die Modellierer

Die Landschaftsgestalter


Die Szenen-Gestalter


Fangen wir bei den Modellierern an.

Natürlich muss jedes Teil, welches in solchen Programmen verwendet wird, erstmal „gebaut“ werden.

Jeder Stuhl, jede Lampe, jede Pflanze, Drachen oder Monster wird in einem Programm gebaut.

Da gibt es grundsätzlich zwei Wege:

So, wie ich das in Teil 1 gezeigt habe, wird mit Tris/Quads gearbeitet.

Scherzhaft werden diese User „Polygon-Schubser“ genannt, weil sie Quads so aneinanderschieben, dass Figuren daraus entstehen.

Ein völlig kostenloses und wirklich mächtiges Programm ist „Blender“.

Meine Einstellung dazu: „Ich hasse es, aber ich find’s gut und benutze es.“
Warum so zwiespältig?

Blender hält sich nicht an gewohnte „Windows-Konventionen“, ist also etwas holperig zu lernen.

Man findet zuerst nix, aber mit Übung gewöhnt man sich dran.

Und das Programm kann fast alles – ohne jegliche Kosten!

Hier die Homepage: https://www.blender.org/

Und ein Beispiel, was geht (Blender-Profi): https://www.youtube.com/watch?v=mN0zPOpADL4

Neben den „Polygon-Schubsern“ gibt es beim Modellieren, noch die „Kneter“.

Ja, da wird auf dem Bildschirm, mit der Maus, eine Figur „geknetet“.

Ein Beispiel ist „3D-Coat“ (30 Tage = kostenlos /Amateur 99 $ / Professionell 379 $)

https://3dcoat.com/home/

Ein ganz kleiner Eindruck der Arbeitsweise: https://www.youtube.com/watch?v=ftgVRDNxI5s


Kommen wir zu den Landschaftsgestaltern.

Wer schöne Berge, Täler, Sonnenuntergänge oder Landschaften auf fernen Planeten gestalten mag, Der greift meist zu “VUE“ oder „Terragen“.

http://www.e-onsoftware.com/products/vue/

http://planetside.co.uk/

Mir gefällt „VUE“ deutlich besser – hat, nach meinem Gefühl, viel mehr Möglichkeiten.
Übrigens, viele Teile von „AVATAR“ sind mit „VUE“ gemacht.

Für „VUE gibt es eine kostenlose Version zum Kennenlernen („VUE-Pioneer“).

„VUE Complete“ kostet rund 600 Euro („Terragen“ ist noch etwas teurer).

Die „VUE“-Vollversion mit Pflanzen, Bäumen und vielen anderen Objekten liegt aber schon bei 1300 – 1700 Euro, je nach Ausstattung.

Meine Landschaftsbilder, hier, sind mit „VUE-Complete“ gemacht.

Kommen wir nun zu den Szenen-Gestaltern (die User werden oft "Püppchen-Schieber" genannt :-) ):

„Poser“ ist wohl das erste Programm gewesen, welches gute Möglichkeiten bot.
Preis: 130 bis 350 Euro.

http://my.smithmicro.com/poser-3d-animation-software.html

Es gibt noch viele Poser-User, aber es wird durchweg beklagt, dass es seit Jahren keine richtige Weiterentwicklung mehr gibt.

Hier hat heute eindeutig „DAZ Studio“ längst die Nase vorn.

Das Programm ist kostenlos!

https://www.daz3d.com/

Man kann mit den Möglichkeiten des kostenlosen Programms und der beigelegten Szenen-Teile, schon einmal alles ausprobieren.

Kosten kommen später dadurch zu Stande, dass man Figuren, Kleidung, und, und, und, dazu kaufen kann/möchte/will.

Sind immer nur überschaubare Beträge, aber ich habe, im Laufe der 2 Jahre mit DAZ, schon einiges Geld gelassen.

Hier mal eine kurze Einführung, wie mit dem Programm gearbeitet wird:

https://www.youtube.com/watch?v=abq2pWfq7JY

So, es gibt natürlich noch sehr, sehr viele, andere Programme und Dinge, die dazu gesagt werden müssten.

Aber genug für heute.

Meine Empfehlung für den ersten Schritt:

DAZ Studio herunterladen und los fummeln.


Es ist ungemein hilfreich, wenn man sich den einschlägigen Foren anschließt.

Dort gibt es immer Hilfe, wenn man nicht weiterkommt. Und kostet nichts!

In deutscher Sprache gibt es zum Beispiel:

https://tutorial-cafe.de/

http://www.mda-3d.net/forum

https://www.3d-board.de/

So, wer Fragen hat: bitte FRAGEN!
Geht natürlich hier oder auch per PN.

Teil 1 dieser Serie:
https://www.myheimat.de/hannover-gross-buchholz/ra...

Teil 2 dieser Serie:
https://www.myheimat.de/hannover-gross-buchholz/ra...
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
63.356
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 13.08.2017 | 09:15  
21.520
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 13.08.2017 | 09:25  
28.955
Silvia B. aus Neusäß | 13.08.2017 | 11:30  
21.520
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 13.08.2017 | 12:16  
16.241
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 13.08.2017 | 12:18  
21.520
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 13.08.2017 | 12:20  
21.633
Kurt Battermann aus Burgdorf | 13.08.2017 | 13:17  
21.520
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 13.08.2017 | 15:19  
57.441
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 14.08.2017 | 05:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.