Anzeige

Klasse für den Salat und als frische, gut schmeckende Deko: Superfood "Erbsengrün"

Heute heißt das ja alles "Superfood".

Is' doch Quatsch - das leckere Grünzeug gibt's ja schon immer.
Kennt nur nicht jeder.

Aber es ist ja modern geworden, wenn irgend etwas überhaupt noch sinnvolle Inhaltsstoffe hat, das dann mit dem Begriff "Superfood" hochzujubeln.

Ganz unabhängig vom Begriff: eine sehr empfehlenswerte Salat-Zutat.
Und kinderleicht zu ziehen:

Einfach eine Handvoll getrocknete, Erbsen 1-2 Tage in Wasser einweichen (Wasser immer mal wechseln) und dann z. B. in einem etwas größeren Untersetzer oder einer flachen Schale aussäen.

Die Erbsen sollten so 1 cm tief in der Erde liegen und leicht(!) angedrückt werden.

Ein heller Platz und Wasser - schon sprießen nach wenigen Tagen die leckeren Sprossen.

Die ca. 3 Tage alten Triebe abschneiden, rein in den Salat, und genießen :-)
Der Geschmack ist "frisch-erbsig" :-)

Diese jungen Triebe sind auch toll als Deko zu gebrauchen.
Und auf einem Steak machen die sich gut.

Sieht gleich nach "Haute Cuisine" aus :-)

Und, wenn wir auch nicht gern an die dunkle, kalte Jahreszeit denken: diese Triebe bringen auch im kältesten Winter, auf der Fensterbank, frisches Grün für die Küche.
2
2
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
62.480
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 10.08.2017 | 08:11  
7.657
R. S. aus Lehrte | 10.08.2017 | 08:39  
28.366
Silvia B. aus Neusäß | 10.08.2017 | 10:55  
4.220
Romi Romberg aus Berlin | 10.08.2017 | 23:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.