Anzeige

Ich hab’s gelesen: „Sie haben das Ende Ihrer Jugend erreicht“ von Alison Rattle und Allison Vale

Ich würde sagen, ein typisches „Verschenkbuch“.

Es handelt sich um eine fleißige Zusammenstellung von „Dinge an denen sie merken, dass sie alt werden“, Anekdoten und Witzen.

Ganz nett zum Durchsehen, aber es gibt viel Inhalt, der nicht mehr überraschend ist – viele Dinge haben schon einen ausgesprochen langen Bart.

Immerhin, an einigen Stellen konnte ich auch herzhaft lachen – alles kennt man eben doch nicht.

Das Problem von einem Geschenkbuch - mit so einem Titel! - ist sicher auch die Auswahl der zu beschenkenden Person.

Da kann man schon schwungvoll mit beiden Beinen in einen Fettnapf springen.

Ich denke, sehr junge Personen, die im Leben noch nicht so viel erlebt haben und somit auch noch nicht kennen, sind brauchbare Empfänger – andererseits ist die dann theoretische Vorschau auf Dinge des Alters auch nicht mehr so nachvollziehbar. Es gibt eben keinen „Wieder-erkenn-Faktor“ bei jungen Mitmenschen.

Man sollte genau abwägen, ob die knapp 9 Euro eine gute Investition sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.