Anzeige

Edelpilze im Haus: Sie wachsen prächtig!

Er heißt Kräuterseitling oder Königsausternpilz (Pleurotus eryngii) und wächst bei uns in der kühlen Garage ... natürlich auf zugekauftem Pilzbrut-Gebinde.

Nun sind die ersten Prachtexemplare da. Das wird sicher lecker!

Es gibt ihn, als Zuchtpilz(!), noch nicht lange.
Aber er erobert zunehmend die Hobby-Küchen und Restaurants.

Sein zartes Aroma und sein recht haltbares, weißes Fleisch mit einer steinpilzartige Konsistenz machen ihn zum schmackhaften Edelpilz.

Er hat seinen Namen vom hauptsächlichen Wachstumsort.

Der Kräuterseitling bevorzugt am Standort die stärkereichen Wurzeln von Kräutern, hauptsächlich Mannstreu.

Fruchtkörper erscheinen bei 8-18°C und können bis 300g wiegen.

Großen Exemplare sind genau so schmackhaft, wie die putzigen Winzlinge.
Verwendet wird der ganze Pilz, mit dem dicken Stiel.

Im Kühlschrank ist er gut zwei Wochen haltbar.

Die Zubereitung ist einfach.

Zum Beispiel: Die Pilze in dünne Scheiben schneiden und in Butter blanchieren.
Gewürzt wird nur mit Salz und Pfeffer und ggf. mit etwas frischer Petersilie.

Man sollte bei diesen Pilz auf Zwiebelbeigabe verzichten - der nussige Anisgeschmack geht sonst verloren.

Naja, und "dazu" ein schönes Steak, vielleicht noch ein Tupfer Sahnesauce .......
2
3
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
20.424
Kurt Battermann aus Burgdorf | 17.04.2015 | 09:37  
19.813
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 17.04.2015 | 09:49  
30.617
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 17.04.2015 | 11:44  
27.223
Silvia B. aus Neusäß | 17.04.2015 | 12:00  
21.012
Katja W. aus Langenhagen | 17.04.2015 | 17:09  
60.750
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 17.04.2015 | 18:43  
19.813
Wilhelm Kohlmeyer aus Hannover-Groß-Buchholz | 17.04.2015 | 18:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.