Anzeige

Laufend durch die Nacht von Hannover

Kurz vor dem Start
Die Strecke war leicht abgeändert, die Atmosphäre großartig wie auch in den Jahren zuvor: Der SportScheck-Nachtlauf fand zum 15. Mal in Hannover statt und bestätigte seinen Ruf als eine der außergewöhnlichsten und stimmungsreichsten Laufveranstaltungen in der Region.

Wer etwas von der City sehen will, dazu noch laufend und zu später Tageszeit, ist hier gerade richtig. Die Strecke in Hannover führt entlang der reizvollen Sehenswürdigkeiten: Aegi, Markthalle, Neues Rathaus, Landtag, Altstadt, Ernst-August-Platz, Thielenplatz und Kröpcke mit Start und Ziel am Opernplatz.

Die Zuschauerkulisse bot wieder eine tolle Unterstützung für diejenigen Läuferinnen und Läufer, die sich auf den spätabendlichen Weg gemacht hatten. Und das waren nicht wenige, insgesamt ca. 7.000 Aktive waren auf unterschiedlichen Strecken laufend unterwegs.

Unter ihnen auch der Verfasser dieser Zeilen, Mitglied beim Judo-Club Sakura aus Hannover-Döhren. Die 5-km-Distanz, also eine Runde im Herzen von Hannover, startete um 20:00 Uhr. Und: Es lief gut für mich. Etwas besser als erwartet sogar, nach 23:16 Min war ich im Ziel, und diese Zeit bedeutete Platz 2 in meiner Altersklasse (ab 60). Damit hatte ich nie gerechnet, die Freude war groß! Wenn auch: Der Erste der Ü60er finishte nur 12 Sekunden vor mir, wäre vielleicht noch einzuholen gewesen, wer weiß. Im nächsten Jahr, „wenn alles gut läuft“, bin ich gerne wieder am Start!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.