Anzeige

SPD beschäftigt sich mit den Wertstoffinseln im Stadtbezirk

Wieder da: Altglas-Sammelbehälter an der Wiener Straße.
Die SPD-Bezirksratsfraktion hat sich mit den Wertstoffinseln – das sind Standorte für Altglas und Altkleidercontainer – im Stadtbezirk Döhren-Wülfel eingehend beschäftigt. Als Resultat dieser Arbeit finden sich auf der Tagesordnung der kommenden Sitzung des Stadtbezirksrates am 7. März eine Reihe von Anfragen und Anträgen zum Thema.

Bürger hatten sich über die verdreckte Umgebung am Standort Lehrter Platz (Mittelfeld) beschwert. Hier hakt nun die SPD mit einer Anfrage nach, weist auf die Nähe zum benachbarten Kinderspielplatz hin.

Zeitweise ganz verschwunden waren die Container in der Wiener Straße neben der Eisenbahnbrücke (Waldhausen). Jetzt sind zwar wieder Altglascontainer aufgestellt worden. Die Sozialdemokraten fragen aber, ob auch wieder Altkleider-Sammelbehälter aufgestellt werden.

Bei einer Reihe weiterer Wertstoffinseln – etwa vor dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Landwehrstraße (Döhren) - bittet die SPD-Fraktion in Anträgen darum, Papierkörbe in unmittelbarer Nähe der Sammelcontainer anzubringen. In einem weiteren Antrag soll die Stadtverwaltung aufgefordert werden, Gespräche mit dem Unternehmen E-Center an der Hildesheimer Straße in Wülfel aufzunehmen. Ziel: auf dem großen Parkplatzwäre durchaus Platz für eine Wertstoffinsel. Dorthin könnten die Container von den bisherigen Standorten Wilkenburger Straße Ecke Dorfstraße und Garvensstraße/Am Brabrinke umgesetzt werden. Gerade die Container an der Wilkenburger Straße stehen derzeit verkehrsungünstig. Die SPD sieht darin eine mögliche Gefahrenquelle. „Zur Vermeidung von Unfällen ist eine Verlegung geboten“, heißt es dazu in dem SPD-Antrag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.