Anzeige

Hannovers frühere Bürgermeisterin Hannelore Kunze ist tot

Hannelore Kunze beim Thekenwalzer auf dem Wülfeler Schützenfest im Jahr 1984.
Hannover: Wülfel | In der Nacht zum 1. Juni 2017 verstarb Hannelore Kunze. Die beliebte SPD-Politikerin wurde 85 Jahre alt. Hannelore Kunze gehörte von 1972 bis 1996 für die SPD dem Rat der Landeshauptstadt Hannover an und vertrat dort die Interessen der Bürger aus dem den Stadtteilen Wülfel und Mittelfeld und später den Stadtbezirk Döhren-Wülfel. Von 1986 bis 1996 war sie Bürgermeisterin und damit Stellvertreterin von Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg als Ratsvorsitzenden.

„Mit Betroffenheit und großer Trauer hat Oberbürgermeister Stefan Schostok vom Tod der ehemaligen Bürgermeisterin Hannelore Kunze erfahren und sein aufrichtiges Beileid ausgesprochen“, heißt es jetzt in einer Pressemitteilung der Stadt Hannover.

Hannelore Kunze hat insbesondere die Stadtteile Wülfel und Mittelfeld mit geprägt. Der Kindergarten in der Wiehbergstraße konnte eigentlich nur aufgrund ihrer Initiative und ihrer besonderen politischen Bemühungen geschaffen werden. Auch die Begegnungsstätte in Mittelfeld mit der damaligen Stadtbücherei geht maßgeblich auf ihr Engagement zurück.

Ihr schon seit längerem verstorbener Ehemann Peter Kunze war langjähriger Vorsitzender des früheren SPD-Ortsvereins Wülfel-Mittelfeld.
0
1 Kommentar
4.368
Wilhelm Bauer aus Hannover-Südstadt | 02.06.2017 | 22:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.