Anzeige

Firmenlauf B2Run Hannover 2013

Emotionen pur. Einlauf in die AWD-Arena. Der Regen wird gar nicht mehr wahrgenommen.
Hannover: Maschsee Nordufer | Zum fünften Mal fand der Firmenlauf B2Run Hannover statt. Bei dieser Laufveranstaltung starten die Firmenathleten in Höhe des Fackelläufers am Maschsee, umrunden fast den See und laufen nach 6,2 Kilometern in der exklusiven Kulisse der AWD-Arena in´s Ziel.

Am 13. Juni 2013 hat das Wetter allerdings nicht mitgespielt. Schon auf dem Weg von der Abgabe der Wechselwäsche im 96er-Stadion zum Fackelläufer am Nordufer sind die Ausdauersportler mit ihrer sommerlich leichten Sportkleidung völlig durchnässt. Daran stört sich aber kaum jemand, denn der Moderator an den Startblöcken versteht es hervorragend, die Aktiven bis fast zum Start mit mitreißender Musik in Bewegung zu halten. Noch nie habe ich so viele Menschen bei strömendem Regen in so guter Stimmung erlebt.

Dicht gedrängt bewegen sich 5.739 spätere Finisher auf den Rad- und Fußwegen am Rudolf-von-Bennigsen-Ufer entlang. Auf dem schmaleren Weg ab dem Strandbad hat sich das Feld so weit entzerrt, dass es auch auf der Leinebrücke aus Sicht des Berichterstatters zu keinen Staus kommt. Durch das Sportleistungszentrum erreichen die Laufsportler das Stadion. Nach einer halben Stadionrunde auf der Außenseite tauchen die Athleten durch den „Tunnel“ in die grandiose Atmosphäre der AWD-Arena ein.

Mit Finisher-Medaille um den Hals gehängt und dem beliebten alkoholfreien Bier in der Hand genießen Sportler und einige Zuschauer (ohne Auszeichnung) die Abschlussfeier auf dem „heiligen Fußballrasen“.

In diesem Jahr haben beim B2Run 16 Prozent mehr Teilnehmer als 2012 gefinished. Das größte Team am Start war mit 1.625 Läufern das Unternehmen VW-Nutzfahrzeuge. Etwa 200 Teilnehmer brachten die Stadtwerke Hannover bei ihrer ersten Teilnahme auf die Läuferbeine. Das Fraunhofer Institut ITEM Hannover brachte 10 exzellente Teamteilnehmer an den Start und durch´s Ziel in der AWD-Arena.
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.