Anzeige

Die RECKEN werden langsam unheimlich! Ein Heimsieg ohne Zittern

Der "Hexer" Martin Ziemer war ein sicherer Rückhalt beim Heimsieg gegen Frisch Auf Göppingen.
Hannover: Swiss-Life-Hall | Der 6. Platz in der stärksten Handball-Liga der Welt ist sicher, im nächsten Jahr erstmalig Teilnehmer am EHF-Pokal, (fast) doppelt so viele Punkte wie in der Vorsaison; was für eine tolle Saison!
Im vorletzten Heimspiel der der RECKEN in der Saison 2012/13 gewannen die "Euro-Helden" gegen den EHF-Pokal-Halbfinalisten der laufenden Saison Frisch Auf Göppingen mit 31:28.
3.201 Zuschauer, leider nicht mehr, waren von der souveränen Art begeistert. Warum kommen eigentlich immer noch so wenig Zuschauer zu der Überraschungsmannschaft? Das Team hat ja wohl alles mögliche getan, damit Handball in Hannover angekommen ist.
Mal sehen, wie viel Zuschauer beim letzten Spiel gegen die Füchse Berlin in die Swiss Life Hall kommen. Normalerweise müstte die Halle ausverkauft sein. Für die Füchse wird es wahrscheinlich noch um den 4. Platz (Champions League Platz) gehen. Der HSV Hamburg ist ja nur einen Punkt hinter den Hauptstädtern. Aber die RECKEN wollen die Saison ohne Rückrunden-Heimniederlage beenden.
Das ist also noch einmal richtig Zündstoff beim letzten Heimspiel.
Aber, dieser Sieg gegen Frisch Auf Göppingen war wieder klasse. Schon nach wenigen Minuten gab es einen 2-Tore-Vorsprung, und weniger wurde es nie.
Zur Halbzeit stand es schon 19:15. Ein überragender Torhüter, "Hexer" Martin Ziemer, und zwei Aussenspieler Torge Johannsen und Lars Lehnhof, bei denen fast jeder Wurf ein Treffer war, waren die herausragenden Spieler der ersten Hälfte, und das sollte auch in der zweiten Halbzeit wo weiter gehen.
Gleich nach der Pause drehten die Hasuherren noch einmal richtig auf. Nach 40 Minuten war der Spielstand sogar 24:16; unglaublich. Da war es auch nicht verwunderlich, dass sich einige Leichsinnsfehler ins Spiel einschlichen. So kamen die Gäste noch einmal etwas näher heran. Aber Angst brauchten die Mannschaft, Verantwortlichen und Zuschauer um RECKEN nicht haben.
Das Endergebnis von 31:28 war zum Schluss wirklich (fast) nur noch Nebensache.
Und ein Ziel hat das Team ja auch noch; die 1.000 Tore-Marke knacken. Das oll sich ja auch für die Fans lohnen, denn es soll dann 100 Liter Freibier geben. Das wäre doch ein gelungener Saisonabschluss einer überragenden, sensationellen Saison.
Jetzt schon einmal: DANKE , ihr RECKEN!
0
2 Kommentare
10.102
Beate Rühmann aus Burgdorf | 27.05.2013 | 10:37  
240
Tanja Wesner aus Burgdorf | 28.05.2013 | 10:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.