Anzeige

Die heilende Kraft der Kunst am Beispiel des Lebens von Niki de Saint Phalle - eine Einladung zum Neubeginn des Fördervereins des Vereins „Violetta"

Wann? 08.03.2013 15:00 Uhr

Wo? Sprengel-Museum, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer, 30169 Hannover DE
Hannover: Sprengel-Museum | Niki de Saint Phalles Kindheit war geprägt vom sexuellen Missbrauch durch ihren Vater. Diese Gewalttat führte sie über eine spätere Therapie zur Kunst.
Sie selbst sagte dazu:

„Ich war eine zornige junge Frau, doch gibt es ja viele zornige junge Männer und Frauen, die trotzdem keine Künstler werden. Ich wurde Künstler, weil es für mich keine Alternative gab – infolgedessen brauchte ich auch keine Entscheidung zu treffen. Es war mein Schicksal. Zu anderen Zeiten wäre ich für immer in eine Irrenanstalt eingesperrt worden – so aber befand ich mich nur kurze Zeit unter strenger psychiatrischer Aufsicht, mit zehn Elektroschocks usw. Ich umarmte die Kunst als Erlösung und Notwendigkeit.“
(Katalog zur Ausstellung Nicki de Saint Phalle, Bilder – Figuren – Phantastische Gärten)

Seit dem Jahr 2000 ist Niki de Saint Phalle Ehrenbürgerin der Stadt Hannover. Mehr als 400 Werke hat sie dem Sprengel-Museum vermacht.

Dies ist Hintergrund und Anlass dafür, dass Violetta den Neustart des Fördervereins am
8. März 2013 ab 15 Uhr im Sprengel Museum begeht.

Im Anschluss an einen Vortrag der Kunst- und Psychotherapeutin Hannah Over zur therapeutischen Wirkung von Kunst bei der Verarbeitung von sexuellen Gewalterfahrungen, besteht die Möglichkeit, sich über die Angebote von Violetta zu informieren

In der Fachberatungsstelle finden Mädchen und jungen Frauen zwischen drei und 26 Jahren Hilfe bei der Verarbeitung von sexuellem Missbrauch. Darüber hinaus erhalten unterstützende Vertrauenspersonen und Fachkräfte Beratung. Die Nachfrage ist seit Jahren kontinuierlich groß. Häufig bestehen Wartelisten.
Um die Arbeit der Fachberatungsstelle auch langfristig und nachhaltig zu sichern, ist der Verein auf Spenden und Unterstützung angewiesen. Vor diesem Hintergrund haben engagierte Frauen und Männer den Förderverein des Vereins Violetta gegründet, für den in Zukunft weitere Mitstreiter gesucht werden.

Die Veranstaltung endet mit einer Führung durch die Werke von Niki de Saint Phalle.

Wir freuen uns auf viele Interessierte

Mehr Informationen finden Sie auf unserer homepage www.violetta-hannover.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.