Anzeige

Ilona Arndt zeigt „Seitenblicke“ im Verwaltungsgericht Hannover

Seit 16. Januar zeigt das Verwaltungsgericht "Seitenblicke".
Hannover: Südstadt-Bult | Malerei zwischen abstrakt und gegenständlich: Unter dem Titel „Seitenblicke“ zeigt die hannoversche Malerin Ilona Arndt derzeit eine Reihe beeindruckender Werke in der „Galerie im Lichthof“ des Verwaltungsgerichtes Hannover. Ihre großformatigen Malereien – darunter viele Gesichter, zum Teil wahre Gesichtslandschaften – wirken in der großen Gerichtshalle besonders gut, reizen zum Betrachten und zum Suchen in den Details. Am Mittwochabend (16. Januar) wurde die Ausstellung in einem feierlichen Rahmen eröffnet. Dr. Rainer Grimm würdigte in seinem Festvortrag die Arbeiten der Künstlerin und setzte sich mit einigen ausgewählten Gemälden besonders auseinander. Für den musikalischen Rahmen sorgten mit ihren Saxophonen Christoph Bussius und Heiner Metell, Mitglieder der hannoverschen Jazzband "Yaxx",

Die Bilderschau ist bis zum bis 15. März 2013 im Verwaltungsgericht am Eintrachtweg 19 (Südstadt-Bult) während der üblichen Geschäftszeiten (Montag bis Donnerstag 8.00 – 15.30 Uhr, Freitags und vor Feiertagen 8.00 – 13.00 Uhr) zu sehen. Wer sich näher über die Künstlerin und ihr Werk informieren möchte, kann die Homepage von Ilona Arndt besuchen. Der Link: www.ilona-arndt.de
.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.