Anzeige

Petition online unterzeichnen: **Falsche Ampelschaltung am Industrieweg Hannover gefährdet(e) Menschenleben!**

Herr Schostok: Sicher für Schulkinder? Nein! Online-Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/hannov... - Dieses Farbbild zeigt, wie wenig Schutz die bisher von der Stadt Hannover an der Stelle des tödlichen Unfalls am 18. April 2018 eingeleiteten Schutzmaßnahmen bieten. Diese Initiatoren danken für Ihre Unterschrift: Gregor Bischoff, Dr. Britta Constapel, Andreas Domberg, Manfred Fiedler, Werner Rahders, Gerd Reincke, Lutz Sommer, Dr. Reinhard Spörer, Siegmar S
Hannover: Todesstelle Vahrenwalder Straße | Gegen gefährliche Ampel am Industrieweg. 

To the english version,
automatically translated
by Google translate
.

Bitte diese 

Online-Petition

für Änderung der Ampelschaltung(en) unterzeichnen!!
Tipp:
Bitte auch wirklich machen!


Siehe Bild: 
Radfahren JETZT geradeaus?
Sicher für Schulkinder (und andere)?
Nein! NEIN! NEIN!
Anlass: Die Verwaltung der Stadt Hannover will - auch nach diesem tödlichen Unfall - die geradeaus radfahrenden Schulkinder weiterhin GLEICHZEITIG mit diesen rechtsabbiegenden Lkw über diese extrem viel von Lkw befahrene Kreuzung (nomen est omen: "Industrieweg") schicken.

Die vorhandenen Ampelschaltungen gefährden unnötig Menschenleben:
- am Industrieweg,
- anderswo in Hannover,
sowie
- anderswo in der Region Hannover,
- anderswo darüber hinaus ...

Geht in anonymisierter Form auch ohne Veröffentlichung des Namens:
HIER können auch SIE diese Petition online unterschreiben.

- - - - 

Die Petition:

Entkoppelung der Ampelschaltung am Industrieweg! Entkoppelung aller betreffenden Ampelschaltungen im Stadtgebiet!

Begründung

Am 18. April 2018 verstarb ein 11jähriger Schüler am Industrieweg in Vahrenwald nach einem Zusammenstoß mit einem 40-Tonner-Sattelzug. Er und seine Mutter, die auf dem Radweg hinter ihm fuhr, vertrauten darauf, dass sie sicher fahren durften, weil die Ampel grün zeigte.

Am 27. April 2018 haben wir in einem offenen Brief an Oberbürgermeister Schostok darauf hingewiesen, dass "es grob fahrlässig ist, dem rechts abbiegenden Kfz-Verkehr gleichzeitig mit dem geradeaus orientierten Rad- und Fußgängerverkehr grün zu geben - die Freigaben sind zu trennen, die Rechtsabbieger erhalten rot, wenn die Radfahrer und Fußgänger geradeaus grün haben und umgekehrt."

Wir haben auf den Brief, der damals spontan von 80 Menschen per Unterschrift unterstützt wurde, bis heute keine Antwort erhalten. Die Unfallkommission hatte damals empfohlen, für Fußgänger und Radfahrer eine eigene Grünphase einzurichten. Von der Stadt hieß es lediglich, es werde ein Gutachten erstellt, in dem die Möglichkeiten zur Änderung der Ampelschaltung geprüft werden sollen. Dieses Gutachten liegt nunmehr, nach 7 1/2 Monaten vor. Laut HAZ vom 03.12.18 kann der Gutachter keine Sicherheitsdefizite" an der Kreuzung feststellen. Eine Veränderung der Ampelschaltung wird nicht empfohlen." Gründe dafür werden von der Stadt nicht angegeben, wohl weil deren Angabe angreifbar wäre.

Der Bezirksrat Nord hat in seiner Sitzung Ende September die Entkoppelung der Ampelschaltung gefordert. Der Bezirksrat Mitte hat in seiner Sitzung am 22.10.2018 für die Kreuzung Hamburger Allee/Celler Straße gleichartige Forderungen gestellt. Wir unterstützen die Forderungen der Bezirksräte, sie dienen der Sicherheit, vor allem der der schwächeren Verkehrsteilnehmer.

Abbiegeunfälle sind die häufigsten Unfälle in Deutschland mit schweren und schwersten Folgen für die Betroffenen. Es sind vor allem Kinder, Jugendliche und ältere Mitbürger, die betroffen sind. Sie vertrauen besonders auf die Sicherheit der Verkehrsanlagen.

Die politisch Verantwortlichen müssen handeln: jeden Tag können solche Unfälle wieder passieren, am Industrieweg und an Kreuzungen, die solche sich kreuzende Richtungsverkehre zulassen. Der kürzliche Unfall in Burgdorf hat das grausam bestätigt. Als Erstunterzeichner fordern wir:

Entkoppelung der Ampelschaltung am Industrieweg!
Entkoppelung aller betreffenden Ampelschaltungen im Stadtgebiet!


Die Initiatoren:
Gregor Bischoff, Dr. Britta Constapel, Andreas Domberg, Manfred Fiedler, Werner Rahders, Gerd Reincke, Lutz Sommer, Dr. Reinhard Spörer, Siegmar Surrey

Unterstützen Sie die Forderungen mit Ihrer Unterschrift!
Wir werden die Petition dem Rat der Stadt vorlegen:
Es kann nicht hingenommen werden,
dass sich Rat und Verwaltung hinter einem Gutachten verstecken, denn:

Abbiegeunfälle sind vermeidbar,
- auch in Hannover,
- auch in Hannovers Umland,
- auch weit darum herum
- und ganz anderswo.
Mit dieser Petition wird ein neuer Versuch gemacht.

- - - - - - 

An die Presse:

Guten Tag,
am 18.04.2018 verunglückte ein 11jähriger Schüler am Industrieweg tödlich, weil ein 40-Tonner ihm die Vorfahrt genommen hatte. Mitverantwortlich für den Unfall ist eine Ampelschaltung, die es zuläßt, dass der rechtsabbiegende Kfz-Verkehr die Fahrtrichtung der Radfahrer kreuzt und ihn gefährdet.
Ein von der Stadt in Auftrag gegebenes Gutachten behauptet, dass die Kreuzung sicher sei. Das bestreiten wir. Es wird nicht angegeben, was dafür spricht. Der Unfall am 18.04. spricht jedenfalls dagegen, jeder schwere Rechtsabbiegeunfall an anderen Kreuzungen mit gleicher Ampelschaltung ebenfalls.
Unsere Petition ist an den Rat gerichtet, er muss für Sicherheit sorgen.

Wir bitten, unsere Petition in diesem Sinne zu veröffentlichen.
https://www.openpetition.de/petition/online/hannovers-ampelschaltungen-gefaehrden-leben

- - - - - - - 

Empfehlungen für Radfahrende in der ADFC-Ortsgruppe Langenhagen,
übernommen von "Bicycle to Work": 
https://www.linkedin.com/groups/91090/ 

Be safe.
Have fun.
Use lights.
Wear a helmet.
Obey traffic laws.
Encourage others.
Spread good karma.
Ride like you are invisible.

Habe Spaß.
Fahre sicher.
Fahre mit Licht.
Ermutige andere.
Trage einen Helm.
Beachte die Verkehrsregeln.
Verbreite eine gute Stimmung.
Fahr so, als ob Dich niemand sieht.
.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
57.111
Werner Szramka aus Lehrte | 17.12.2018 | 18:15  
7.308
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 19.12.2018 | 09:46  
7.308
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 21.12.2018 | 21:17  
7.308
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 26.12.2018 | 13:35  
7.308
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 02.02.2019 | 13:08  
7.308
ADFC-Ortsgruppe Langenhagen: Rauf aufs Rad! aus Langenhagen | 02.02.2019 | 14:35  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.