Anzeige

Einbringung freiwilliger Arbeiten / Ehrenamt / Sozialer Dienst

Da stellen die Anbieter fest, dass kaum mehr einer zu ihnen kommen möchte. Doch warum?
Ist der Entschluß zur Übernahme einer freiwilligen Tätigkeit gefaßt, wird man schnell da untergebracht, wofür es nur selten geeignete Kräfte gibt. Nun ist es so, dass der im Ehrenamt tätige Mensch auch nicht immer schlechter qualifiziert ist, als es Vormann oder Vordame oftmals darstellen. Also kommt es zu Berührungen, die sehr schnell zu Unzufriedenheiten führen. Das kann sogar soweit gehten, dass man dann auf sein freiwilliges Amt pfeift. Kommandos von denen empfangen zu sollen, die gar nicht wissen was der andere kann, ist eben hart. Doch wer diese Härte aufbringt könnte später einmal der richtige Hirte sein, es sei die Familie macht das dann mit. Und eines ist auch zu bedenken, um ein Ehrenamt ausfzuführen, muß man sich dieses auch leisten können. Heißt: Diesen Luxus also erlauben. Das ist meistens nicht ganz billig. Und daran gibt es auch noch viel zu arbeiten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.