Anzeige

Die schöne Ortschaft Isernhagen-Süd

Hannover: Isernhagen Süd | Der Ortsname Isern- (Eisen) hagen (Gehäge/Umzäunung) entstand vor ca.700 Jahren.

Damals wurde hier Raseneisenstein abgebaut, wie er noch an vielen Bauernhäusern zu sehen ist und in einer hufeisenförmigen Aufstellung bildete sich das Hagenhufdorf Isernhagen mit den Bauernschaften N.B., H.B., F.B. und K.B.
Die Prüßentrift war ein Schweineweg nach Süden in´s beste Mastgebiet.

Vor 100 Jahren entstand dort Klein Isernhagen (N.B. Süd) und bereits 1901-1956 führte die Strassenbahn von Hannover nach Großburgwedel hier durch. Als aufgrund eines Sommersturmes viele Bäume auf die Schienen und Oberleitungen stürzten, wurde der Schienenverkehr ab Fasanenkrug durch den Bus ersetzt.
Ab Dezember 2023 bekommen wir auch wieder unsere "alte Linie 7" zurück, wer hätte das gedacht !?

Eine Gaststätte gab es hier schon seit langer Zeit, früher war es der Heidebrink mit dem Gastwirt Karl Drechsler. Der jetzige Begriff Fasanenkrug stammt von einem ehemaligen Parkrestaurant, das gerne als Ausflugslokal mit einem grossen Teich und Pfauengehäge von den Landeshauptstädtlern genutzt wurde. Dieses ist jedoch zwischenzeitlich abgebrannt und ersetzt worden, mit weiteren Geschäften als kleines Zentrum unseres Stadtteiles.
(Oder beginnt der erst vor der Tankstelle ‹^^›_‹(•¿•)›_‹^^› ?)

Das umliegende Landschaftsschutzgebiet dient der Naherholung mit Landwirtschaft und Wäldern. Der Fluss Wietze der in Altwarmbüchen entspringt, schlängelt sich durch die Ortschaft und hinterläßt einen natürlichen Eindruck auf dem Weg nach Wietze an der Aller.

1952 wurden auf einem Teil des Truppenübungsplatzes (die drei alten Panzer des letzten Weltkrieges wurden jetzt entfernt und dies ist sicherlich eine einzigartige Naturarena, aber kein Spielplatz für Kinder !) Eigenheime für kinderreiche Familien in stiller, ländlicher Lage erbaut und 1963 die Kirche der St. Philippus-Gemeinde errichtet. Damals gab es dort auch noch einen Friseur und einen Krämerladen, denn die Mobilität war begrenzt.
In den Sommermonaten wird der Übungsplatz auch gerne von Schäfern zum Grasen ihrer Tiere genutzt, daher kommt auch der Strassenname "Schäfertrift".

Isernhagen-Süd wurde 1974 als nördlichster Stadtteil Hannover zugeteilt und gilt mit ca.3000 Einwohnern als wohlhabendste Gemeinde Niedersachsens.

Hier habe ich mich auf einen Spaziergang durch die Heimat begeben und einige Bilder mitgebracht, viel Spass beim Durchstöbern !
1
2
1
1
1
1
2
2
1
2
1
2
1
1
2
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
28.379
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.05.2021 | 20:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.