Anzeige

Von der Polizei nicht erst genommen, nicht respektiert!

Hannover: Sonntagserlebnis | Also, davon muss ich euch erzählen...:



Von einem kleinen Sonntagsspaziergang zurückgekehrt, entdeckte ich gegen 17 Uhr, dass auf der Parkbucht vor meinem
Haus (Ludwig-Sievers-Ring 60) ein blau-gelb lackiertes Polizeifahrzeug ziemlich "großzügig", nämlich gleich 2 Parkplätze blockierend, geparkt hatte. Als zufällig sich ein weiteres Polizeifahrzeug näherte und ihm zwei Beamte (eine Frau und ein Mann) entstiegen, nutzte ich die Gelegenheit, ging auf beide zu und fragte höflich, ob ich sie eben ansprechen könne. Freundlich wies ich sie auf o. beschriebene Parksituation hin und bat darum, angesichts der momentan herrschenden Parkplatznot (zu dieser Zeit war in Sichtweite nicht ein einziger Parkplatz unbesetzt) ihren Kollegen bzw. Kollegin darauf aufmerksam zu machen, dass man diese "großzügige" Parkweise, nämlich mit einem Fahrzeug gleich zwei Parkplätze zu besetzen, als unangebracht bezeichnen müsste! Der Beamte reagierte, offensichtlich ohne Verständnis für mein Anliegen, höchst unwillig und unfreundlich mit einem kurzen "Ja, ja...!" und ließ mich einfach stehen! Dass ich über diese Situation nicht gerade "entzückt" war, wird man sich vorstellen können! Wird doch gelegentlich in der Öffentlichkeit darüber geklagt, dass es Bürgern den Ordnungshütern gegenüber am erforderlichen Respekt mangeln würde...! Und wie ist es  - bitte -  im umgekehrten Falle? Davon konnte ich in meiner kurzen Begegnung mit unseren "Freunden und Helfern" von der Polizei leider nichts verspüren! Schade!
 



0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.