Anzeige

Erfreuliche Nachrichten aus Bothfeld

Erfreulich, dass das gut erhaltene Gebäude wahrscheinlich nicht abgerissen wird.
Hannover: Neubau | Es geht doch auch anders.

Nach der Vernichtung historischer Gebäude in jüngster Zeit, gibt es eine überaus erfreuliche Mitteilung der "Hannoversche Volksbank", Zweigstelle Bothfeld, die so lautet (Auszug Website):

"Auf einem schönen Grundstück in 2. Baureihe zur Straße entsteht ein ansprechendes Mehrfamilienhaus mit 10 Wohnungen mit insgesamt 14 Tiefgaragenplätzen".
Anmerkung des Berichterstatters: Es sind Eigentumswohnungen, teilweise mit Dachterrasse.

Entscheidend ist der Passus "2. Baureihe". Dies könnte bedeuten, dass das Wohnhaus in 1. Baureihe, Burgwedeler Straße 98, stehen bleibt. Man konnte also der Versuchung widerstehen, noch größeren kommerziellen Nutzen aus dem Grundstückskauf zu generieren. Vielleicht ist es aber auch so, dass der Alt-Besitzer nur den unbebauten Teil des Grundstücks mit dem großen Garten verkaufte. So oder so, das bestehende Wohnhaus unweit des jüdischen Friedhofs, erbaut 1927, ein typisches Beispiel der Wohnbebauung der späten 1920er Jahre, wird wohl nicht abgerissen und sieht vermutlich einer Sanierung entgegen, herausgestelltes Inventar (siehe Fotostrecke) zeugt davon.

Bekanntgabe des Projekts: Für jeden sichtbar platzierte die "Hannoversche Volksbank" vor dem Bestandsgebäude Burgwedeler Straße 98 eine große Stelltafel.
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.