Anzeige

Eine Gastfamilie für Aria Tilove aus den USA

Die 18 jährige Aria Tilove aus Washington DC freut sich schon auf ein Jahr in Deutschland. Von September 2013 bis Juli 2014 möchte Aria Tilove in Deutschland zur Schule gehen und so wie viele andere Austauschschüler das Leben einer deutschen Familie kennen lernen.

Aria ist eine junge Frau die neben Englisch auch Französisch spricht und dies auch kleineren Kindern im Rahmen einer Schulaktion beibringt. Neben Basketball und Laufen spielt die Vegetarierin Schlagzeug und arbeitet gerne mit Kindern. Ihre Freunde beschreiben sie als humorvoll und verantwortungsbewusst ebenso wie ehrgeizig und fleißig.

Wenn Sie es sich vorstellen könnten Aria Tilove in Ihrer Familie aufzunehmen, melden Sie sich doch beim AFS. Gerne informieren die Mitarbeiter des AFS sie weitergehend.

Übrigens suchen zur Zeit noch viele andere AFS Schüler zwischen 15 und 18 Jahren eine Familie in Deutschland. So zum Beispiel die 15 jährige Zarina Mirzaaliyeva aus Russland oder die 18 jährige Ece Gökce aus der Türkei.
AFS, die größte Schüleraustauschorganisation Deutschlands, kann auf 60 Jahre Schüleraustauscherfahrung zurückblicken. Betreut werden Gastfamilien und Schüler direkt vor Ort durch ehrenamtliche Mitarbeiter und ein hauptamtliches Team in Hamburg. Bewerben können sich Familien, Paare mit und ohne Kinder und Alleinerziehende. Einzige Voraussetzung ist das ehrliche Interesse an anderen Menschen und Offenheit gegenüber Neuem.

Fremdsprachenkenntnisse werden nicht erwartet, schließlich wollen die Jugendlichen bei ihren Gastgebern und in ihrer Schule Deutsch lernen. Bei der Vermittlung achtet AFS auch darauf, dass der Schüler von seinen Interessen her zur Gastfamilie passt.

Detaillierte Informationen erhalten Sie auch über die Internetseite des AFS. http://www.afs.de oder über robert litz, 0511 5293300, info@afs-hannover.de. http://afs-hannover.de




Über AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Die deutsche Jugendaustauschorganisation arbeitet gemeinnützig und ist Träger der freien Jugendhilfe. Die Zentrale sowie ein Regionalbüro haben ihren Sitz in Hamburg; in Berlin, Wiesbaden und Stuttgart gibt es weitere Regionalbüros. Neben dem Schüleraustausch ermöglicht AFS (ehemals „American Field Service“) die Teilnahme an Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich. AFS kooperiert mit Partnerorganisationen in mehr als 50 Ländern. Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. 2008 feierte AFS unter der Schirmherrschaft der Bundesfamilienministerin Dr. Ursula von der Leyen 60-jähriges Jubiläum.

Pressekontakt:

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Robert Litz
Komitee Hannover
Tel.:0511 5293300
E-Mail: info@afs-hannover.de
AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.
Büro Hamburg
E-Mail: germany@afs.org
Web: www.afs-hannover.de
Web: www.afs.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.