Schützengemeinschaft Mühlheim - Dietesheim 2021 in der Großkaliber-Bundesliga vertreten

 
Das Dietesheimer Trio in der Großkaliber Bundesliga. V.r.nl.: Thomas Westerwald, Peggy Wölk und Thomas Baier
Mühlheim am Main: Schießsportanlage | Der Schießsport und die Schützengemeinschaft Mühlheim – Dietesheim steckten wie der gesamte Sport in der Lethargie der Corona Eindämmungsverordnungen fest. Die immer noch anhaltende covid-19 Situation verlangt von den Vereinen einiges an Kreativität ab, um weiterhin sportlich aktiv bleiben zu können.
Ein geregeltes Vereinsleben ist nicht in Sicht, ein gemeinsames Training findet nicht statt. Seit dem 22. Februar gelten die gelockerten Maßnahmen und ermöglichen zumindest das Training mit bis zu 10 Personen.
Der deutsche Schützenbund führt im August / September seine deutschen Meisterschaften in München durch, jedoch zeigen sich auch hier starke Einschränkungen und Auflagen.

Und ob die Rundenkämpfe ab Mitte/Ende des Jahres in gewohnter Weise stattfinden werden, ist auch noch nicht klar.

Einige Schützen der Schützengemeinschaft Mühlheim Dietesheim 1951 e.V. wollen aber unbedingt aktiv sein und suchten nach Möglichkeiten.
Die Großkaliber - Bundesliga – in den aktiven Kreisen tatsächlich nicht so bekannt, weil sie seit Jahren privat organisiert wird - ist eine Möglichkeit auch in der Pandemie. Ein sehr gutes Organisationskonzept gepaart mit dem schon vorhandenen Hygienekonzept der SGMD versprechen für 2021 sportlich herausfordernde Wettkämpfe.

Die ausschließlich als Fernwettkampf stattfindenden Wettkämpfe finden unter geordneten und strengen Richtlinien statt. Die drei Schützen der Schützengemeinschaft Mühlheim-Dietesheim Thomas Baier (Mühlheim), Peggy Wölk (Groß Kreutz) und Thomas Westerwald (Babenhausen) haben deshalb den Entschluss gefasst an dieser Bundesliga in den Einzelwettbewerben Großkaliber Sportpistole (GSP) und Großkaliber Sportrevolver (GSR) sowie als Mannschaft teilzunehmen. Geschossen werden 4 Serien á 5 Schuss in 240 Sekunden Präzision auf 25 Meter Entfernung, in der maximal 200 Ringe erreicht werden können. In der Mannschaftswertung somit 600 Ringe.
Die einzelnen Wettkampfrunden gegen immer 4 Wochen, die erste endet am 30.06.2021.

In der Pistolenklasse müssen sich die drei Dietesheimer mit weiteren 57 Schützen in der Einzelwertung und 8 Mannschaften messen. In der Revolverdisziplin sind es 43 Schützen und 9 Mannschaften.
Den ersten Wettkampf absolvierten die drei Dietesheimer Sportschützen am 05.06.2021.

Mit der Großkaliberpistole traf Thomas Baier zwei gleichwertig sehr gute Serien von 95 Ringen und hatte am Ende 190 der 200 möglichen Ringe. Thomas Westerwald erzielte in seiner ersten Serie nur durchschnittliche 94 Ringe, während die zweite Serie ihm mit 96 Ringen sehr gut gelang. Zusammen hatte er 190 Ringe. Peggy Wölk gestaltete ihren Wettkampf genau anders herum. Zunächst gelang ihr eine sehr gute Serie mit 95 Ringen, dieser folgten dann aber nur 92 Ringe. Sie kam auf 187 Ringen.
In der Mannschaftswertung erzielten die drei sehr gute 565 von 600 möglichen Ringen.

Nachdem alle Einzelschützen und Mannschaften geschossen haben, wurde die Tabelle veröffentlicht.
Auf dem ersten Platz der 57 Teilnehmer liegen Thomas Baier und Thomas Westerwald gleichauf. Peggy Wölk folgt auf Platz 4.

In der Mannschaftswertung liegen die 3 Dietesheimer klar auf Platz 1 der 10 Mannschaften.


Mit dem Revolver entstanden folgende Ergebnisse:
Peggy Wölk startete in der ersten Serie mit insgesamt 7-mal die 9 und 3-mal die 10, zusammen durchschnittliche 93 Ringe. In der zweiten Serie traf sie sehr gute 95 Ringe. Am Ende des Wettkampfs kam sie auf gute 188 Ringe.
Thomas Westerwalds Wettkampf verlief wieder konträr. Er erzielte zunächst sehr gute 96 Ringe, konnte dann jedoch nur durchschnittliche 93 Ringe folgen lassen. Er hatte im Revolverwettkampf am Ende 189 Ringe aufzuweisen.
Etwas ausgeglichener konnte Thomas Baier seinen ersten Revolverwettkampf gestalten. In der ersten Serie 94 Ringe und in der zweiten 96 Ringe. Zusammen sehr gute 190 Ringe.
In der Addition der drei Dietesheimer Sportschützen waren dies 567 Ringe.

Die Tabelle führt Thomas Baier an, Thomas Westerwald liegt auf Platz 2 und Peggy Wölk auf Platz 4.

Die Mannschaftswertung aller 10 teilnehmenden Mannschaften führt das Dietesheimer Trio mit 567 Ringe vor den Calenberger Schützenteam mit 506 Ringen an.

Im Monat Juli wird die zweite Wettkampfrunde geschossen.

Weitere Informationen und Ergebnisse finden sie auf http://www.gkbl.de/tabellen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.