Anzeige

INFAlino 2012 – Ein Rückblick

  Wie bereits im letzten Jahr besuchte ich mit meiner Tochter das Kinderfest im Rahmen der Baby- und Kleinkindmesse der Infa. Auch diesmal war der Eintritt für alle Kinder und Jugendlichen bis 17 Jahren, in Begleitung eines Erwachsenen, frei.

Unser erstes Ziel war natürlich die Bühne, denn das angesagte Programm war vielversprechend. Durch das Bühnenprogramm führte diesmal, die aus dem TV bekannte Moderatorin Singa Gätgens.

Bekannt wurde sie als Bimbo Brendel in der Kinderserie „Neues vom Süderhof“. Es folgten weitere Auftritte in Serien wie „Der Landarzt“ oder „Gegen den Wind“. Im KinderKanal (KiKa) von ARD und ZDF, moderiert sie unter anderem vom Baumhaus das beliebte „Sandmännchen“ an.

Als erstes riss die Gruppe Jojos Groß und Klein von den Sitzen. Die Gutelaunebrüder präsentieren mit ihren tierischen Freunden den Infalino-Song und weitere Mitmachsongs und animierten alle zum Mitsingen,–tanzen und – klatschen. Sie waren schon im letzten Jahr dabei und begeisterten wie gewohnt.

Anschließend folgte Lauras Stern Traummonster Show. In der spannenden Traumshow trat die Moderatorin gegen den bösen Chef an, der ihr das Leben ganz schön schwer machte. Natürlich gab es ein Wiedersehen mit Lauras Stern und dem Lichtfänger.

Nach weiteren Mitmachaktionen sahen wir uns nach anderen Attraktionen um. Gleich nebenan boten mehrere Hüpfburgen sich weiter auszupowern, oder beim Rodeo den Stier zu bezwingen.

Interessant die Kinderwagen Teststrecke. Hier konnte man Kinderwagen über verschiedene Beläge schieben. Eine wirklich tolle Idee, denn wo können zukünftige Eltern dieses Nutzfahrzeug in freier Natur testen, wenn nicht hier.

Nicht unerwähnt bleiben sollte der Gratisservice für entspannte Eltern und Kinder. Der kostenlose Kindergarten „die Kinderinsel“ für Kinder von drei bis sechs Jahren im Restaurant Insel beaufsichtigte die lieben Kleinen. Weiterhin stand ein Stillraum mit gemütlichen Lounge Möbeln für Mamis und ein Wickelraum mit kostenlosen Windeln und Pflegeprodukten zur Verfügung. Die Alete-Lounge bot Gratisverkostung von Babynahrung sowie weitere Pflegeprodukte und das Eltern-Café bot Krabbelmöglichkeiten für die Kleinsten an.

Schließlich drängelten wir uns in die Weihnachtshalle, vorbei an Krippen, Räuchermännchen, Christbaumschmuck und alles was zum Advent und Weihnachten dazu gehört. Da leuchteten die Kinderaugen aber auch die der Erwachsenen, die sich um und in den Ständen drängelten. Für Genießer gab es ein reichhaltiges Angebot an köstlichen Leckereien wie Christstollen, Marzipan und Schokoladenspezialitäten.

Unser Weg führte uns zu einem Stand mit Christbaumkugeln, die Kinder selbst bemalen konnten. Nach einer kurzen Einweisung ging es los. Die Kinder waren mit vollem Eifer dabei und verzierten ihre Kugel nach ihrem Geschmack.

Es war ein sehr schöner, aber auch anstrengender Tag. An dieser Stelle einen recht herzlichen Dank an My Heimat für die gewonnene Eintrittskarte mit verbundenem Presseausweis, die wohl doch einige Türchen geöffnet hat. Vielen Dank.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.