Anzeige

Der Hamburger SV finanziell und sportlich in der Krise

Zwei Spiele - ein Punkt - auch wenn der Start nicht völlig verpatzt ist, so wissen die Fans bereits, wo es nach dem zweiten Spieltag hingeht. Denn vorne wird der HSV dieses Jahr nicht mitspielen. Die 1:5 Heimpleite gegen 1899 Hoffenheim hat gezeigt, dass die Finanzkrise der Hamburger direkt auf das Spiel weitergetragen wird.

International wird der HSV in den nächsten Jahren nicht sein

Denn die Zahlen sprechen Bände: Der HSV ist finanziell am Ende. Dass man international mitspielen möchte und Top-Spieler verpflichten wollte, von diesem Vorhaben haben die Verantwortlichen bereits Abstand genommen. Glaubt man den Insidern, so ist der HSV darauf bemüht Schadensbegrenzung anzustellen und die Saison 2013/14 ohne Glanz und Gloria zu überstehen. Wichtig ist vor allem der Klassenerhalt der Mannschaft. Auch wenn niemand daran zweifelt, so gibt es dennoch Fans und Experten, welche es als realistisch ansehen würden, wenn der Hamburger SV im Keller mitspielt. International werden die Hamburger jedenfalls nächstes Jahr nicht vertreten sein, sind sich die Fans sicher. Viele gehen davon aus, dass die Durststrecke nun einige Jahre dauern wird - es wird schwer werden für die Fans.

Die Heimniederlage gegen Hoffenheim war nur der Anfang

Die Enttäuschung über die Situation ist groß, jedoch sind die Fans sicher, dass es besser ist, ein bis zwei Saison im unteren Mittelfeld zu spielen als einen Konkursantrag stellen zu müssen. Warum und weshalb die finanzielle Lage derart aus die Ruder gelaufen ist, können sich nur die wenigsten Fans erklären. Doch nachvollziehbar ist es nicht, denn eigentlich müssten die Hamburger genug Geld zur Verfügung haben, um auch diese Saison um internationale Startplätze mitspielen zu können. Haben sie jedoch nicht, sodass der Sparkurs bedeutet, den Klassenerhalt zu schaffen. Eine traurige Saison wird für die Hamburger erwartet, welche nach dem 1:5 gegen Hoffenheim bereits in das traurige Geheimnis eingeweiht wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.