Bedingungsloses Winternotprogramm

Hamburg braucht ein bedingungsloses Winternotprogramm
Bald ist es wieder soweit! Das Hamburger Winternotprogramm öffnet seine Tore und bringt Menschen von der Straße - zumindest für die Nacht. Konzipiert als Erfrierungsschutz mit riesigen Container-Burgen - wie die an der Hamburger Münzstraße. Wir alle wissen, dass dies bei Weitem nicht ausreicht. Erst letztes Jahr war die tagsüber Schließung der Container im Hamburger Winternotprogramm ein großes Thema in den Medien - denn die Obdachlosen mussten raus - jeden Morgen - und konnten erst Abends wieder rein. Gerade älteren Obdachlosen fällt das ständige hin und her schwer. Auch Klaus (61) war und ist betroffen.

Hier weiterlesen

-->
https://www.facebook.com/notes/max-bryan/ein-herz-...
(Bedingungsloses Winternotprogramm / Ergebnis und Fortsetzung der Aktion "Ein Herz für Klaus")
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentare
55.306
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.10.2016 | 21:00  
60.393
Tina vom Saalestrand aus Bad Kösen | 10.10.2016 | 21:14  
55.306
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.10.2016 | 21:46  
8.160
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 10.10.2016 | 23:01  
55.306
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 10.10.2016 | 23:29  
361
Luise Naujocks-Schoolmann aus Marienhafe | 11.10.2016 | 00:00  
20.522
Silke M. aus Burgwedel | 12.10.2016 | 11:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.