Untreue in der Beziehung

Jeder fünfte Mann in Deutschland ist schon einmal fremdgegangen. (Foto: Photo by Milan Popovic on Unsplash)
 
Wenn sich der Alltag in die Beziehung schleicht, kann das sehr belastend sein. (Foto: Photo by Kelly Sikkema on Unsplash)
Untreue des Partners oder der Partnerin ist einer der Hauptgründe, warum Paare sich trennen. Herauszufinden, dass es der Mensch, mit dem man eine Beziehung führt, mit der Treue nicht so genau nimmt, schmerzt - und dennoch passiert es immer und immer wieder. Statistiken zufolge ist in etwa jeder fünfte Mann in Deutschland schon einmal fremdgegangen. Bei den Frauen liegt die Zahl in etwa genauso hoch. Die Dunkelziffer dürfte allerdings noch weit höher liegen. Die Tendenz ist steigend. Denn die Verlockungen des Internets mit seinen oft sehr harmlos beginnenden Flirtmöglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Ursachen für Untreue:

Die Gründe für die Untreue sind bei Männern und Frauen durchaus unterschiedlich. Männer geben als Hauptgrund für das Fremdgehen fehlende Abwechslung im Bett, unbefriedigenden oder zu wenig Sex an. Die Ursachen sind hier also eher körperlicher Natur. Frauen, die sich auf ein Abenteuer in einem fremden Bett einlassen, vermissen eher die Bestätigung und fühlen sich in der Beziehung zu wenig wertgeschätzt und geliebt. Hier ist also eher der seelische Aspekt ausschlaggebend. Natürlich fühlt sich jeder - ob Mann oder Frau - erst einmal geschmeichelt, wenn einem eine dritte Person Avancen macht. Je nachdem, wie gefestigt die eigene Beziehung ist und wie hoch die Zufriedenheit in dieser ist, sind manche Menschen anfälliger für einen Ausrutscher als andere.

Es ist zu beobachten, dass gerade in langjährigen Beziehungen, in denen viel aus Alltag und Routine besteht, die Neigung zu einem amourösen Abenteuer steigt. Langeweile, fehlende Romantik und alltägliche Konflikte belasten die Beziehung und bereiten vielfach den Boden für Untreue. Auch die typischen One-Night-Stands, die aus einer ausgelassenen Stimmung resultieren, betreffen sowohl Männer als auch Frauen gleichermaßen. Ob auf der Firmenfeier zu viel getrunken wird oder der Männerabend plötzlich eskaliert - häufig führen solche Abende zum Fremdgehen, obwohl dies weder beabsichtigt oder gar geplant war. Rachegelüste können ebenfalls ein Grund für Untreue sein. Hier sind besonders Frauen betroffen, die sich für das Fremdgehen des Partners revanchieren wollen. Dass so natürlich ein Teufelskreis entsteht, der im Normalfall ein Weiterführen der Beziehung unmöglich macht, spielt in diesem Moment meist keine Rolle.

Wie man den Partner entlarvt:

Auch wenn die Wahrheit in diesem Fall besonders schmerzt, will doch jeder wissen, ob die
Treue in der Beziehung noch gewährleistet ist. Sollte also ein konkreter Verdacht naheliegen, ist auf verschiedene Dinge ganz besonders zu achten. Denn eine Sache ist ziemlich klar: Fremdgeher sind keine Profis und machen in der Regel Fehler. Sie verraten sich durch ungewöhnliche oder völlig neue Verhaltensweisen. Während sich ein One-Night-Stand häufig noch verheimlichen lässt, ist es kaum möglich, eine längere Affäre unbemerkt aufrechtzuerhalten. Was früher der Lippenstift der Sekretärin am Hemdkragen des Mannes war, ist heute ein auffällig restriktiver Umgang mit dem Smartphone. Wenn dieses plötzlich nicht mehr frei zugänglich herumliegt oder gar durch ein Passwort gesichert ist, sollten alle Alarmglocken schrillen. Auch plötzliche Überstunden oder unangekündigte Geschäftsreisen sollten einen stutzig machen. Sofern der Partner sich tatsächlich sehr geschickt anstellt, der Verdacht aber bestehen bleibt, so bieten Detekteien wie https://www.lentz-detektei.de/Hamburg/Niederlassung-Hamburg für diese Problematik ihre Dienste an - und sie sind dabei in der Regel sehr erfolgreich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.