Anzeige

Internationaler Denkmaltag 2017

Der Internationale Denkmaltag, gedenkt an die historischen GĂĽter. (Foto: pixabay)

Der Internationale Denkmaltag wird seit mehr als 30 Jahren begangen. Die UNESCO (Organisation der Vereinten Nationen fĂĽr Erziehung, Wissenschaft und Kultur),
beschloss gemeinsam mit der ICOSMOS (Internationale Rat für Denkmalpflege), den Denkmaltag ab dem Jahr 1982 einzuführen. ICOMOS setzt sich ein für Schutz und Pflege von Denkmälern und die Bewahrung des historischen Kulturerbes.

Der Internationale Denkmaltag ist weltweit am 18. April. Der Fokus bei diesem Tag, ist hauptsächlich auf die Denkmäler und ihren Wert gerichtet, aber ebenso auf deren Bewahrung. Im Zusammenhang mit bewaffneten Auseinandersetzungen und Kriegstaten wurde der Schutz des kulturellen Erbes eines jeden Volkes in den Vordergrund gestellt und als Erbe der gesamten Menschheit bezeichnet.

Was ist ein Denkmal?

Ein Denkmal ist entweder eine zum Gedächtnis an eine Person oder ein Ereignis errichtete, größere Darstellung, also ein Monument, oder ein erhaltenes Kunstwerk das für eine frühere Kultur Zeugnis ablegt. Zu Denkmälern beider Art, zählen beispielsweise, wichtige Kunstwerke, Statuen, Triumphbogen, Reiterdenkmal, Baudenkmal und viele andere historische Güter.

AuĂźerdem findest du hier auch noch interessante Informationen zu dem Tag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.