Anzeige

Haugtussa - Das Mädchen aus den Bergen

Wann? 30.09.2017 20:00 Uhr

Wo? Rudolf Steiner Haus, Mittelweg 11, 20148 Hamburg DE
Ayleén Bárbara Gerull - Mezzosopran singt Haugtussa von Edvard Grieg
Hamburg: Rudolf Steiner Haus |

Ayleén Bárbara Gerull - Mezzosopran
Iris Zenker - Schauspiel/ Deutsche Übersetzung
Antonina Rubtsova - Klavier

Der Zyklus wird in norwegischer Sprache gesungen und von der Schauspielerin Iris Zenker auf deutsch interpretiert.

In Griegs Liederzyklus "Haugtussa op.67" tritt eine weibliche Protagonistin auf, die nicht – wie bei Schumann in "Frauenliebe und -leben" – ihren Lebensinhalt im häuslichen Glück und in der liebenden Folgsamkeit ihrem Gatten gegenüber sucht. Garborgs und Griegs "Mädchen" ist voll berufstätig und jeden Tag als Hirtin in den Bergen. Sie weiß das Vieh zu weiden und Wölfe und Füchse zu verjagen. "Du sollst die wilde Liebe nicht fürchten, die sündigt und weint und vergisst", heißt es gleich zu Beginn, und als sie ihren Freund trifft, neckt sie ihn frech und springt mit ihm ausgelassen wie die Zicklein über die Hänge.
Gleichzeitig wird Haugtussa als Zauberin bezeichnet und es werden ihre Augen beschrieben, welche in eine andere Welt sehen können. An dieser Stelle tritt Haugtussa auch als spirituelle, hellsichtige Frau in Erscheinung ohne als Hexe deklariert zu werden.
Das erste Stück ist ein von Vorahnungen und Visionen gefüllter nächtlicher Traum in dem sie ihre verstorbene Schwester sprechen hört. Die Schwester profezeiht ihr eine große, leidenschaftliche Liebe, spricht aber auch von "Blohaugen", den blauen Bergen am Ende des Horizonts und davon, dass Haugtussa dort bald mit ihr gemeinsam wohnen wird. Blohaugen ist in der norwegischen Mythologie das Land der Elfen und der verstorbenen Seelen. Haugtussas Traum bewahrheitet sich am Ende des Zyklus, als sie aus enttäuschter Liebe heraus ins Wasser geht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.