Anzeige

Die Hamburg Cruise Days: das Highlight der Kreuzfahrt-Saison 2017

  Der Countdown auf der Website der Hamburg Cruise Days lässt die Herzen von Kreuzfahrt-Fans in aller Welt höher schlagen: Vom 8. bis 10. September 2017 findet das beliebte maritime Publikums-Event zum sechsten Mal statt und wird erneut Hunderttausende an die Hamburger Hafenkante locken.
Gemeinsam mit Europas führender Kongressmesse für die Kreuzfahrt-Industrie Seatrade Europe vom 6. bis 8. September 2017 und weiteren Fachveranstaltungen bilden die Hamburg Cruise Days erneut eine weltweit einmalige Kreuzfahrt-Woche. Künstlerische Klammer ist wieder das Lichtkunstwerk Blue Port Hamburg des Lichtkünstlers Michael Batz.

Die Bedeutung der Hamburg Cruise Days für die Branche ist kontinuierlich gewachsen – und mit ihr das Engagement der Reedereien auf dem Event: zehn Kreuzfahrtschiffe werden bei den sechsten Hamburg Cruise Days im September erwartet: ein neuer Rekord. Mit dabei sind AIDAprima von AIDA Cruises, MSC Preziosa von MSC Kreuzfahrten, Europa und Europa 2 von Hapag-Lloyd Cruises, Mein Schiff 3 von TUI Cruises, Albatros und Amadea von Phoenix Reisen, Norwegian Jade der Norwegian Cruise Line und Silver Wind der Silversea Cruises, die das ganze Wochenende über im Hamburger Hafen liegt, sowie das Flusskreuzfahrtschiff Sans Souci von Plantours.

Ein Event mit Klasse – und Superlativen
Über „eine Parade der Superlative“, freut sich Veranstalter Uwe Bergmann, uba gmbh. Denn die Rekordbeteiligung an Schiffen beschert der Veranstaltung die größte Parade aller Zeiten. Am Abend des 9. September werden sechs Kreuzfahrtschiffe – eskortiert von 24 Begleitschiffen und einem großen Feuerwerk – den Hafen gemeinsam elbabwärts verlassen.

„Wir bringen insgesamt 1.575 Schiffsmeter aufs Wasser, 502.946 Bruttoregistertonnen und 17.140 Personen, die vom Wasser aus auf die Hansestadt schauen. Damit wird die Parade zum unvergesslichen Catwalk“, so Bergmann.

Die teilnehmenden Schiffe: AIDAprima, Norwegian Jade, EUROPA und EUROPA 2, Mein Schiff 3 sowie MSC Preziosa. Die AIDAprima als Vertreterin des Premium-Partners und Fähren der HADAG werden die Parade anführen. Die weitere Reihenfolge steht noch nicht fest. Sie wird nach Liegeplätzen und nautischen Gesichtspunkten von der Hamburg Port Authority definiert.

Das Landprogramm - vielseitig, umfangreich, hochwertig
Auch an Land können sich die Besucher 2017 wieder auf hochwertige und abwechslungsreiche Themeninseln freuen. Zwischen den Kreuzfahrt-Terminals HafenCity und Altona wird der Hamburger Hafen zur lebendigen Flaniermeile, die Besucher zu einem Landgang zwischen Kulinarik, Wellness und Entertainment einlädt. Die geplanten Höhepunkte: ein maritimer Markt im Ambiente des Traditionsschiff-Hafens, Open-Air-Sport, Wellness- und Beauty-Angebote in der HafenCity, Infotainment und Wissenswertes rund um das Thema Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff, Weingenuss sowie kulinarische Highlights, Kleinkunst, Akrobatik und Live-Musik. Wie bereits in der Vergangenheit stellen sich zahlreiche Reedereien mittels eigener Themeninseln und mit spannenden Aktionen vor.

Für diejenigen, die nicht live dabei sein können, plant der NDR auch in diesem Jahr die Ausstrahlung einer Live-TV-Sendung.

Magische Stimmung: der Blue Port Hamburg
Der Blue Port Hamburg ist eine weltweit einmalige Inszenierung. Auch 2017 wird das Lichtkunstwerk den Hafen in Szene setzen und am Wochenende der Hamburg Cruise Days für eine einmalige Atmosphäre sorgen. Über hundert Objekte im Hafen wird Künstler Michael Batz zwischen Elbbrücken und Oevelgönne illuminieren - darunter Gebäude, Terminals, Kaistrecken, Betriebsfahrzeuge, Kräne, Anleger, Pontons und Schiffe: ein dynamisches, Aufsehen erregendes Kunstwerk und ein sinnliches Erlebnis zugleich, das es nur in der Hansestadt gibt.

„Das Thema Kreuzfahrt berührt die Menschen und gehört zur Identität und Geschichte unserer Stadt. Mit den Hamburg Cruise Days 2017 bringen wir Schiffe und Menschen erneut auf emotionale Weise zusammen. Im Zusammenspiel mit der Elbphilharmonie als neuem Landmark Hamburgs werden die Bilder des blau erleuchteten Hafens um die Welt gehen und die spannenden Kontraste unserer Stadt international sichtbar machen“, erklärt Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Convention Bureau GmbH, die Lizenzgeberin des Events ist.

2015 verzeichneten die Hamburg Cruise Days 570.000 Besucher aus Hamburg und der Welt, darunter 60 Prozent auswärtige Gäste, von denen rund 68 Prozent in der Hansestadt übernachtet haben, sieben Kreuzfahrtschiffe und eine weltweite Medienreichweite von rund drei Milliarden Kontakten. Damit hat das Event der Stadt Hamburg neben einer beachtlichen finanziellen Wertschöpfung auch eine signifikante Markenwirkung beschert. 75 Prozent der Besucher, die 2015 die Hamburg Cruise Days besucht haben, wollen 2017 wiederkommen – so das Ergebnis der 2015 durchgeführten Besucherbefragung. Die Veranstalter sind sicher: Sie werden begeistert sein.
1 1
3
3
1
3
3
2
3
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.