Anzeige

TVNow erlaubt kostenloses Streamen von Sendern

Viele Unternehmen leiten im Zuge der Coronakrise Maßnahmen in die Wege, um die Bevölkerung zu entlasten. Jetzt stellt die RTL-Gruppe ihre Livestreams auch kostenlos zur Verfügung.

Die Menschen müssen in dieser schwierigen Zeit enger zusammenstehen. Das haben scheinbar auch viele Konzerne verstanden. So sichert o2 beispielsweise die Versorgung seiner Kunden mit mobilen Daten, damit sie mit ihrer Familie in Kontakt bleiben können. Allgemein ist wegen des Coronavirus eine größere Nutzung von verschiedensten Diensten im Internet zu spüren gewesen. Bei RTL stiegen die Aufrufe von “RTL aktuell” und dem Nachrichtensender n-tv deutlich an. Darauf reagierte die Mediengruppe nun. Ab sofort können die Livestreams bei TVNow kostenlos genutzt werden, während sie zuvor nur Bezahlkunden zu Verfügung standen.

Höherer Informationsbedarf

Nach einer kostenfreien Registrierung kann nun jeder auf die Livestreams zu greifen. Dadurch soll der höhere Informationsbedarf der Konsumenten während der Corona-Pandemie abgedeckt werden. Die ProSiebenSat.1-Gruppe bieten ihre Live-Übertragungen im Netz schon länger kostenlos und mittlerweile gebündelt auf der Plattform Joyn an. Dort sind allerdings auch die öffentlich-rechtlichen Sender zu finden. Die RTL-Mediengruppe war in dem Bezug immer ein bisschen wie ein Sonderling rübergekommen. Die Ausnahmeaktion soll auch nur bis höchstens Ende Juni gelten. Ansonsten bleibt bei TVNow alles beim Alten. Für Premium-Inhalte muss immer noch gezahlt werden, wobei teilweise Inhalte bis zu einer Woche nach ihrer Ausstrahlung im Fernsehen gratis abrufbar sind. Auch die Livestreams der Pay-TV-Sender des Medienkonzerns bleiben zahlungspflichtig.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.