Anzeige

Trecker Babes 2019: Margot schaffte es vom Bauernmädchen zur “Miss Burgenland”

Trecker Babe Margot hatte es früher nicht immer leicht. (Foto: Autoreifen mit Blume_by_Timo Kern_pixelio.de.jpg)

Die Trecker Babes sind oft schon mit der Landwirtschaft und ihren Treckern aufgewachsen. Für manche war es da nicht leicht, in der Schule als Kind Freunde zu finden. Oft wurden die Fahrerinnen dann als “Bauernmädchen” ausgelacht, oder wegen ihres Aussehens runter gemacht. Doch Margot aus Österreich ließ sich von nichts und niemandem unterkriegen.

Bei der Fernsehshow sind wieder so einige schöne Frauen dabei, die den Mut haben sich in der Männerwelt zu behaupten und Vorurteilen direkt entgegen zu steuern. Das ist nicht immer einfach. Auch als Kinder, wurden manche Trecker Babes schon heftig wegen ihrer Herkunft oder ihres Aussehens konfrontiert. Doch Trecker-Fahrerin Margot konnte allen beweisen, dass man auch als Landwirtin in High Heels laufen kann.

Margot macht bei Misswahlen mit

Das Trecker-Babe gesteht, dass sie in ihrer Jugend und Kindheit, Kommentare zu ihrem Äußeren oder ihrer landwirtschaftlichen Herkunft in der Vergangenheit sehr gestört haben. Als ihre Brüder dann mit in den Familienbetrieb mit einstiegen, konnte sich das Tracker Babe dann endlich ihren großen Traum verwirklichen, bei einer Misswahl mitzumachen. Im Schönheitswettbewerb zur “Miss Burgenland” gewann Margot die Krone und den Titel. Viel wichtiger jedoch war ihr, dass sie allen gezeigt hatte, dass man auch als Bauernmädchen vom Dorf sexy sein kann. Immerhin ist die Tracker-Fahrerin immernoch eine sehr schöne, weibliche Frau.

Hier findet ihr Margot auch auf Instagram:

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.