Anzeige

Taylor Swift sagt Welttournee zu "Love" ab 

Taylor Swift sagt Welttour, wegen ihrer Familie, ab. (Foto: Taylor Swift - Photo by Glenn Francis-Pacific Pro Digital PToglenn [CC BY-SA 4.0 (httpscreativecommons.orglicensesby-sa4.0)])

Ihr Album “Lover” ging durch die Decke, natürlich erwarten Taylor Swifts treue Fans da eine Tour, auf der sie die Sängerin live sehen können.

Die ersten haben schon Karten für Taylor Swifts nächste Tour gekauft, da erklärt die Sängerin, dass es keine Welttour, zu ihrem neuen Album “Lover” geben wird. Das Album erschien am 23. August und wurde von der Sängerin ausgiebig, bei sich zuhause, gefeiert. Natürlich gingen die Fans davon aus, dass es, wie nach jedem Album der Sängerin, eine weltweite Konzert-Tour geben wird. Mit ihrer “Reputation”-Tour spielte Taylor Swift 53 Konzerte. Und nun diese Ankündigung. Die Fans sind schockiert, doch TayTay erklärt ihre Entscheidung sogleich. Taylor Swift erzählt, dass sie 2020 nur 15 Konzerte geben kann, aus familiären Gründen. Was genau bei Familie Swift los ist, verriet die “You Need To Calm Down”-Interpretin nicht, sie erklärte nur in einem kurzen Statement: “In meiner Familie passieren gerade ein paar wirklich extreme Dinge. Aus diesem Grund kann ich leider keine lange Tournee mehr machen, denn ich muss zwischendurch nach Hause. Meine Prioritäten im Leben liegen gerade einfach nicht auf der Tour, sondern bei meiner Familie”.

Was könnten Taylor Swifts familiäre Probleme sein?

Obwohl die Sängerin in dem Interview nicht exakt aussprach, was die extremen Dinge, die gerade in ihrer Familie passieren, sind, können sich die meisten Swifties etwas zusammenreimen. Die meisten Spekulationen gehen zur Krankheit von Taylor Swifts Mutter, Andrea. Sie wurde schon 2015 mit Krebs diagnostiziert, konnte jedoch, nach vielen Behandlungen die Krankheit besiegen - dachte man zumindest. Denn Anfang 2019 erklärte TayTay, dass die schreckliche Krankheit ihrer Mutter zurückgekehrt sei. Seitdem gab die Sängerin leider keine Updates mehr zum Gesundheitszustand ihrer geliebten Mutter, Andrea. Ob die Chemo nicht mehr anschlägt, oder es sich doch um ganz andere Probleme innerhalb der Familie handelt, werden wir wohl bald erfahren. Natürlich schicken wir Taylor und Familie Swift sehr viel Kraft und gute Gedanken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.