Anzeige

Prinzessin Charlottes erster Schultag wird zum Familien-Event 

Sie ist schon ganz aufgeregt: Prinzessin Charlotte wird eingeschult und die ganze royale Familie ist mit dabei.

Am 05. September durfte Prinzessin Charlotte das erste mal in die Schule gehen. Die Tochter von Prinz William und Kate Middleton war sehr aufgeregt und hielt die Hand ihrer Mama ganz fest. Doch nach anfänglicher Schüchternheit, begrüßt die kleine Prinzessin ganz brav ihre Lehrerin. Und sie ist ja auch nicht alleine: Sowohl Prinz William, als auch Kate Middleton sind natürlich an ihrer Seite, aber auch ihr großer Bruder ist dabei. Denn Prinz George geht schon seit zwei Jahren auf die Londoner Privatschule, Thomas’s Battersea. Nun darf auch Prinzessin Charlotte die renommierte Schule besuchen - endlich. Denn das wissbegierige Mädchen freut sich schon lange auf ihren ersten Schultag. Sowohl Prinzessin Charlotte, als auch Prinz George wurden schon mit vier Jahren eingeschult.

Prinzessin Charlotte: Besondere Behandlung in der Schule

Auf der Privatschule erhalten Kate Middletons und Prinz Williams Kinder die beste Förderung. Sie haben Fächer, wie Lesen und Rechnen, doch auch Kurse, wie Ballett und Theater werden ihnen angeboten. Doch wie werden George und Charlotte in der Schule angesprochen? Immerhin sind sie königliches Blut. Wird Ihre königliche Hoheit Prinzessin Charlotte Elizabeth Diana von Cambridge nie aufgerufen werden, weil der Name die Lehrer zu viel Zeit kostet? Nein, man hat sich der Einfachheit halber auf die angemessene Anrede, Charlotte Cambridge, geeinigt. Wie der erste Schultag für die kleine Prinzessin war, wissen wir nicht, aber bei der Vorfreude und mit dem großen Bruder als Beschützer und Mentor an der Seite, kann er nur grandios gewesen sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.