Anzeige

Meghan Markle und Prinz Harry: Shitstorm wegen Fehler bei Familien-Urlaub 

Shitstorm für Prinz Harry und Meghan Markle (Foto: Chatham House, flickr, CC BY 2.0)

Die Royals haben es nicht leicht, da wollen Meghan Markle und Prinz Harry mit Baby Archie den ersten Urlaub verbringen, schon machen sie einen Fehler.

Baby Archies erster Familienurlaub ist gekommen. Der kleinste Royal darf mit Mama Meghan und Papa Harry nach Ibiza fliegen. Wie das für Ärger sorgen kann? Die Herzogin und der Prinz nehmen dafür ihren Privatjet und bekommen dafür einen gehörigen Shitstorm ab. Meghan Markle und Prinz Harry wird Heuchelei vorgeworfen, denn die beiden engagieren sich eigentlich für Umwelt- und Klimaschutz. Fliegen gehört, laut Wissenschaftlern, zu einem der größten Probleme, da es den CO²-Fußabdruck des einzelnen drastisch in die Höhe treibt und Treibhausgase produziert. Mit einem Privatjet erhöht sich dies jedoch noch um ein Vielfaches, da das ausgestoßene CO² auf weniger Menschen “verteilt” wird.

Meghan Markle und Prinz Harry unter heftiger Kritik

Dass ausgerechnet die Royals, die sich sonst so vorbildlich für die Rettung der Erde einsetzen, nun mit einem Privatjet hin und her fliegen, scheinen ihnen viele Fans übel zu nehmen. Dazu kommt, dass Meghan Markle, Prinz Harry und Baby Archie nur fünf Tage auf Ibiza verbrachten. Haben sie vor lauter Vorfreude die Schäden für die Umwelt vergessen? “Its In TV” denkt, dass die Eltern primär auf die Sicherheit ihres Sohnes Archie bedacht waren. Denn diese ist in einem Privatjet mit eigenem Bodyguard um einiges höher, als in einem normalen Flugzeug. Und wer könnte es den frischgebackenen Eltern verübeln, dass sie ihr Kind schützen wollen, selbst wenn es auf die Kosten der Umwelt geht?

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.