Anzeige

Kate Middleton und Meghan Markle: Sind sie Freunde oder Feinde? 

Wird diese Frage jemals geklärt werden? Sind Meghan Markle und Kate Middleton nun wirklich verfeindet oder handelt es sich nur um Gerüchte? Hier liest du alle Hinweise auf eine Feindschaft zwischen den beiden Herzoginnen.

Schon lange wird darüber spekuliert, ob Meghan Markle und Kate Middleton sich streiten. Berichte, darüber, dass Kate Meghan angeschrien haben soll, weil Meghan das Personal von Kate gesagt haben soll, was es zu tun hätte, dementierte der Palast. Trotzdem hielten sich die Gerüchte hartnäckig. Angeblich, so schildert es der Filmemacher Nick Bullen, sollen sich eigentlich die royalen Brüder streiten. William hätte der Beziehung zwischen Meghan und Prinz Harry anfangs nicht ganz zugestimmt. Doch die Medien stürzen sich eher auf einen Streit zwischen den beiden Herzoginnen. Schließlich hören sich verfeindete Schwägerinnen interessanter an. Außerdem werden royale Frauen ständig miteinander verglichen. Solche Vergleiche werden bei männlichen Royals nie gezogen. Aber ist auch wirklich etwas dran an den Konflikten?

Kate Middleton und Meghan Markle: doch Freundinnen?

Als Meghan Markle in der royalen Familie aufgenommen wurde, soll Kate freundlich zu ihr gewesen sein. Sie gab ihr bestes um den Einzug in den Palast für Meghan angenehmer zu machen. Denn sie weiß selbst, wie es sich als neues Mitglied im Königshaus anfühlt. Trotzdem sind die beiden Herzoginnen unterschiedlich. Kate Middleton, zum Beispiel, mag es nicht unbedingt Reden zu halten. Während Meghan gerne auf der Bühne steht. Gegenseitige Geschenke lassen aber auf eine freundschaftliche Beziehung hindeuten. Zudem verbrachten die beiden Schwägerinnen privat Zeit miteinander. Beispielsweise lud Kate Meghan im Sommer mal zum Tee ein. Klingt doch alles sehr positiv, wo soll da ein Streit sein? Royale Insider sagen aber aus: Die beiden sind nicht eng miteinander befreundet. “Es war nicht immer leicht. Hinter den Kulissen gab es Probleme”, bestätigen Insider. Allerdings soll es auch keinen Streit geben. Kate ist aufgeschlossen gegenüber Meghan und bietet ihr ihre Hilfe an. Zwar sind die beiden Herzoginnen also nicht eng miteinander befreundet, es gibt aber auch keine negativen Gefühle zwischen ihnen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.