Anzeige

Johnny Depp in neuem "Fluch der Karibik"-Teil dabei?

Johnny Depp könnte auch im sechsten Teil der “Fluch der Karibik” Filmreihe als Captain Jack Sparrow zu sehen sein. Nachdem sich Disney zuerst vom Schauspieler distanzierte, sieht es nun so aus als würden sich beide Parteien erneut annähern.

Nachdem Hollywood Star Johnny Depp von seiner Ex-Frau Amber Heard der häuslichen Gewalt beschuldigt wurde, distanzierten sich zunächst viele Personen und Firmen vom Schauspieler. Darunter auch Disney, die von einer erneuten Besetzung Depps als Captain Jack Sparrow im nunmehr sechsten Teil der “Fluch der Karibik” absah. Doch mit der Wendung im laufenden Prozess gegen Heard kam auch die Wendung in der Beziehung von Depp und Disney. Denn wie "We Got This Covered" berichtet, sollen sich einige Verantwortliche im Weltkonzern hinter den Kulissen für Johnny Depp als Jack Sparrow im sechsten “Fluch der Karibik” Teil stark machen. Auch viele Fans wollen den herum torkelnden Piraten nur durch Johnny Depp verkörpert sehen. Verständlich, da der 56-jährige die Rolle seit dem ersten Film 2001 spielt und untrennbar mit ihr verbunden ist.

Große Änderung trotz Johnny Depps Rückkehr

Auch wenn Johnny Depp Jack Sparrow im neuen “Fluch der Karibik” spielt, wird sich trotzdem einiges im neuem Film ändern. Wie Disney im Oktober bekannt gab, will man zusammen mit dem Autor des Serienhits “Chernobyl” Craig Mazin den neuen Film produzieren. Auch wenn noch keine Details über die Handlung bekannt sind, will "Sunday" erfahren haben, dass man sich auf der Suche nach einer weiblichen Hauptrolle befindet. Unter Umständen wird Johnny Depps Jack Sparrow mehr als Nebencharakter auftreten während der Fokus auf eine junge Piratin gelegt wird. Wer diesen Charakter verkörpern wird und wann die Dreharbeiten beginnen werden ist noch nicht bekannt. Fans werden sich also noch ein wenig gedulden müssen, währenddessen kann man sich ja mit den anderen fünf Teilen die Wartezeit versüßen. .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.