Anzeige

Ist E-Scooter-Fahren im Winter verboten?

Ist E-Scooter-Fahren im Winter verboten? (Foto: Bild von Christian Bueltemann auf Pixabay)

Es wird kälter und der Winter kommt - doch wie sieht es mit den umstrittenen E-Scootern aus? Darf man sie noch fahren oder müssen die Roller einen Winterschlaf machen?

Sie stehen, liegen oder fahren überall herum, für die einen wirken sie praktisch für die anderen sind sie die totale Belästigung: E-Scooter. Seit Anfang Juli dieses Jahres stehen die elektrischen Roller in vielen deutschen Großstädten herum - manche stolpern verärgert darüber, ein anderer macht aus Spaß eine kurze Tour und wieder andere nutzen die Roller, um von Punkt A zu Punkt B zu kommen. Achtzehn Tage nach der Einführung der Roller gab es in Berlin bereits zwanzig Unfälle und die Befürchtungen wurden in der Statistik ersichtlich: E-Scooter sorgen für viele Unfälle. Doch nun kommt der Winter auf uns zu und den E-Scooter Nutzern kommen neue Gefahren entgegen - Glatteis, Nebel, Kälte, Nässe, Schnee. Werden die Roller deswegen verboten? Das Gesetz bietet dazu keine Vorschriften aber es werden schon jetzt hohe Unfallzahlen von Unfallverbänden erwartet. 

E-Scooter könnten im Winter abgeschaltet werden

Der Winter rückt immer näher und viele Technikbegeisterte hoffen darauf, dass die E-Scooter eingesammelt werden, denn die niedrigen Temperaturen und die Feuchtigkeit setzen besonders dem umstrittenen Akku zu. Selbstverständlich werden auch viele Unfälle durch die neuen Wetterbedingungen erwartet. Wie gehen die Betreiber von E-Scootern mit der Problematik um? Die Scooter sollen auch im Winter in Betrieb bleiben. Eingesammelt werden diese also nicht, jedoch wollen viele der Vermieter ihre Roller aus der Ferne sperren, sobald das Wetter zu gefährlich für die kleinen Räder wird. Ein Wechsel auf Winterreifen oder ähnlichem wird es nicht geben. Erwartet wird, dass die Nachfrage drastisch sinkt, da wenige Menschen bei der Kälte lieber auf das Fahrrad, den ÖPNV oder das Auto umsteigen werden. Dazu kommt der Umstand, dass die meisten E-Scooter-Nutzer, laut einer Studie, diese nur für den reinen Zeitvertreib nutzen – doch dieser Zeitvertreib wird in der Kälte und mit gefährlichem Eis kaum Spaß bereiten. Der Betreiber “Tier” möchte durch das Abschalten der Roller, bei schlechten Wetterbedingungen, die Personen schützen. Er entwickelt momentan aber auch einen neuen Roller, der extra für schwierige Zeiten, wie den Winter, gedacht ist. Die erste Challenge wartet nun bereits auf die Roller, mal sehen, wie sie diese meistern. Doch es wird nicht die letzte sein, denn nach dem Winter wird ein Sommer folgen und sollte dieser dem Sommer 2018 und 2019 ähneln, werden wir auch hier neue Probleme zu erwarten haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.